Genmab A/S

Genmab gibt Target und geplante Entwicklung für HuMax-Inflam bekannt

    Kopenhagen (ots/PRNewswire) -

    - Zusammenfassung: Genmab gibt bekannt, dass es sich bei dem Target von HuMax-Inflam um IL-8 handelt und dass die künftige Entwicklung auf Krebs und Entzündungen abzielt

    Genmab A/S (OMX: GEN) gab heute bekannt, dass HuMax-Inflam(TM), der durch das Unternehmen entwickelte vollständig humane Antikörper, gegen IL-8 (Interleukin-8) gerichtet ist und potenziell in der Onkologie und bei Entzündungskrankheiten eingesetzt werden kann. Genmab wird sich anfänglich auf Studien zur Behandlung des Glioblastoms, einer Krebserkrankung des zentralen Nervensystems, konzentrieren. Zu den weiteren möglichen Indikationen gehören chronische Emphysembronchitis (COPD) und pustulöse Dermatose. In vorklinischen Studien konnte gezeigt werden, dass HuMax-Inflam das Tumorwachstum in hauptsächlich humanen Tumormodellen in immunodefizienten Mäusen unterdrückt. HuMax-Inflam war in einer klinischen Studie auch bei Patienten mit palmoplantarer Pustulose wirksam und verringerte die Aktivität der Krankheit.

    Genmab bereitet derzeit eine verbesserte, wirtschaftlich praktikable Zelllinie für HuMax-Inflam vor und hofft die nächste Phase der klinischen Studien im Jahre 2008 beginnen zu können.

    "Genmabs Entwicklungspläne für HuMax-Inflam sind über mehrere Jahre ein streng gehütetes Geheimnis gewesen und wir sind sehr froh, die von den Anlegern lang erwartete Lösung des Rätsels nun bekannt geben zu können", sagte Lisa N. Drakeman, Ph.D. Geschäftsführerin von Genmab. "Wir sind der Meinung, dass HuMax-Inflam potenziell zur Behandlung von Patienten mit Glioblastom, die eine sehr geringe Überlebensrate aufweisen, eingesetzt werden kann."

    Informationen zu HuMax-Inflam und IL-8

    HuMax-Inflam ist ein hoch affiner, humaner IgG1,k Antikörper, der gegen IL-8 gerichtet ist. IL-8 ist ein wichtiger Mittler bei Entzündungen, ein potenter Chemoattraktor für die Neutrophile genannten weissen Blutkörperchen sowie ein wichtiger Faktor bei der Angiogenese. HuMax-Inflam blockiert wirksam die Bindung von IL-8 an Neutrophile und hindert Neutrophile an dem Chemotaxis genannten Prozess der Wanderung in Richtung von Entzündungsherden. HuMax-Inflam blockiert potenziell ebenfalls die durch IL-8 induzierte Aktivierung von Neutrophilen. In vorklinischen Studien konnte gezeigt werden, dass HuMax-Inflam das Tumorwachstum in hauptsächlich humanen Tumormodellen in immunodefizienten Mäusen unterdrückt.

    Die Ergebnisse einer Studie der Phase I/II mit HuMax-Inflam bei Patienten mit palmoplantarer Pustulose hatten Genmab und Medarex im Dezember 2004 bekannt gegeben. Siebenundfünfzig Prozent der Patienten (16 von 28), die die Studie abschlossen, erreichten in der 8. Woche eine mindestens 50-prozentige Verringerung der Krankheitsaktivität. In einer zusammenfassenden Auswertung aller Dosisgruppen konnte nach 8 Wochen eine statistisch signifikante Verringerung der Krankheitsaktivität von 56 % festgestellt werden. Zusätzlich zur wirksamen Reduzierung der Krankheitsaktivität bei den Patienten der Studie war HuMax-Inflam auch bei der Blockierung der Neutrophilen-Chemotaxis in Flüssigkeitsproben von Patienten wirksam und die Konzentration von HuMax-Inflam in diesen Flüssigkeitsproben stieg parallel mit der Erhöhung der Behandlungsdosis.

    Audiokonferenz

    Genmab wird heute, am Donnerstag, den 13. September 2007, eine Audiokonferenz zu diesen Neuigkeiten abhalten, die zu folgenden Ortszeiten stattfinden wird:

@@start.t1@@      15:00 Uhr CEST, 14:00 Uhr BST und 09:00 Uhr EDT
      Die Einwahlnummern sind:
      +1-800-289-0533 (in den USA)
      +1-913-981-5525 (ausserhalb der USA)
      Die Audiokonferenz findet auf Englisch statt.
      Eine Live-Internetübertragung steht unter http://www.genmab.com zur
      Verfügung.
      Die Übertragung wird auf der Webseite von Genmab auch als Aufzeichnung
      verfügbar sein.@@end@@

    Informationen zu Genmab A/S

    Genmab ist ein führendes, internationales Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung rein humaner Antikörper-Therapeutika für den bisher nicht abgedeckten medizinischen Behandlungsbedarf spezialisiert hat. Unter Einsatz einzigartiger, bahnbrechender Antikörper-Verfahren hat das hochkarätige Forschungs- und Entwicklungsteam von Genmab eine umfassende Wirkstoff-Pipeline zur potenziellen Behandlung einer grossen Anzahl von Krankheiten, u.a. von Krebs und Autoimmunkrankheiten, schaffen und entwickeln können. Auch wenn Genmab sich in Richtung einer wirtschaftlichen Zukunft weiterentwickelt, bleibt es jedoch seinem obersten Ziel treu, die Lebensqualität von Patienten, die dringend neue Behandlungsmöglichkeiten bedürfen, zu verbessern. Weitere Informationen zu den Produkten und den Technologien von Genmab finden Sie im Internet unter http://www.genmab.com.

    Die vorliegende Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können an Begriffen wie "glauben", "erwarten", "vorhersehen", "beabsichtigen" und "planen" oder ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse bzw. Leistungen können wesentlich von den in diesen Erklärungen ausgedrückten oder implizierten künftigen Ergebnissen bzw. Leistungen abweichen. Wichtige Umstände, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse bzw. Leistungen wesentlich anders ausfallen, sind unter anderem Risiken im Zusammenhang mit der Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten, Ungewissheiten in Verbindung mit dem Ergebnis und der Durchführung klinischer Studien, z.B. unvorhergesehene Sicherheitsrisiken, Ungewissheiten bezüglich der Herstellung des Mittels, mangelnde Marktakzeptanz der Produkte, mangelhaftes Wachstumsmanagement sowie das Konkurrenzumfeld in unserem Geschäftsbereich und auf unseren Märkten, unsere Unfähigkeit qualifiziertes Personal anzuwerben bzw. dauerhaft zu binden, die Nichtdurchsetzbarkeit bzw. der mangelhafte Schutz unserer Patente und Urheberrechte, unsere Geschäftsbeziehungen zu angeschlossenen Unternehmen, technologische Veränderungen und Entwicklungen, die unsere Produkte eventuell übertreffen sowie andere Umstände. Genmab ist nicht dazu verpflichtet, diese Prognosen nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu aktualisieren bzw. in Bezug auf die tatsächlich eingetretenen Ergebnisse zu bestätigen, es sei denn, es gibt eine gesetzliche Verpflichtung hierfür.

    Genmab(R), das Y-förmige Genmab Logo(R), HuMax(R), HuMax-CD4(R), HuMax-EGFr(TM), HuMax-Inflam(TM), HuMax-CD20(TM), HuMax-TAC(TM), HuMax-HepC(TM), HuMax-CD38(TM), HuMax-ZP3(TM) und UniBody(TM) sind Handelsmarken von Genmab A/S.

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Helle Husted, Senior-Direktor Investor Relations,
Tel.: +45-33-44-77-30, Mobil: +45-25-27-47-13, E-Mail: hth@genmab.com



Weitere Meldungen: Genmab A/S

Das könnte Sie auch interessieren: