Genmab A/S

Genmab meldet Ergebnisse für das erste Halbjahr des Jahres 2007

    Kopenhagen (ots/PRNewswire) -

    - Zusammenfassung: Genmab meldet Ergebnisse für das am 30. Juni 2007 zu  Ende gegangene Halbjahr

    Genmab A/S (OMX: GEN) gab heute die Ergebnisse für den am 30. Juni 2007 zu Ende gegangenen Halbjahreszeitraum bekannt. Für diesen Zeitraum meldete Genmab die folgenden Ergebnisse:

    Der Umsatz von Genmab lag für die erste Hälfte des Jahres 2007 bei 279,6 Mio. DKK (ca. 50,7 Mio. USD). Während des gleichen Zeitraums des Jahres 2006 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 74,3 Mio. DKK (ca. 13,5 Mio. USD).

    Der operative Verlust beläuft sich auf 118,9 Mio. DKK (ca. 21,6 Mio. USD). Der operative Verlust für den gleichen Zeitraum des Jahres 2006 lag bei 187,5 Mio. DKK (ca. 34,0 Mio. USD).

    Das Nettoeinkommen lag bei insgesamt 31,8 Mio. DKK (ca. 5,8 Mio. USD), verglichen mit einem Nettoeinkommen von 2,3 Mio. DKK (ca. 0,4 Mio. USD) in den ersten sechs Monaten des Jahres 2006. Das Nettoeinkommen profitierte von einem höheren durchschnittlichen Barmittelbestand, wohingegen das negative Nettoeinkommen in der ersten Hälfte des Jahres 2006 von steigenden Zinssätzen und der Schwächung des US-Dollars gegenüber der dänischen Krone bestimmt war.

    Der Nettoverlust beläuft sich auf 87,0 Mio. DKK (ca. 15,8 Mio. USD), verglichen mit einem Nettoverlust von 189,8 Mio. DKK (ca. 34,4 Mio. USD) im gleichen Zeitraum des Jahres 2006. Der Nettoverlust je Aktie belief sich in der ersten Hälfte des Jahres 2007 auf 4,96 DKK (ca. 0,90 USD).

    Genmab verzeichnet zum Ende der Sechsmonatsperiode einen Barmittelbestand von 3,980 Mrd. DKK (ca. 722 Mio. USD). Dies entspricht einem Nettoanstieg von 2,256 Mio. DKK (ca. 409,4 Mio. USD) gegenüber dem Ende des Jahres 2006.

    Höhepunkte

    Im Verlauf des zweiten Quartals 2007 erreichte Genmab eine Reihe geschäftlicher und wissenschaftlicher Meilensteine. Dazu gehören:

    Am 29. Juni erwarb Genmab alle Rechte für HuMax-CD4(R) (Zanolimumab) von Merck Serono S.A. zurück und gab die endgültigen Daten aus der HuMax-CD4 Phase-II-Studie für kutane T-Zellen-Lymphome (CTCL) bekannt.

    Am. 18. Juni gab Genmab die Entwicklungspläne für HuMax-CD20(R) (Ofatumumab) bekannt, zu denen die klinische Erweiterung auf die neuen Indikationen der multiplen Sklerose und des diffusen, grosszelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL) gehören.

    Genmab wurde mit Wirkung vom 18. Juni ein Mitglied des OMXC20 Index an der OMX Nordischen Börse in Kopenhagen.

    Genmab und GlaxoSmithKline meldeten am 15. Juni positive Ergebnisse der Phase-II-Studie von HuMax-CD20 für Gelenkrheumatismus (RA). Diese positiven Ergebnisse führten zur ersten Meilensteinzahlung an Genmab seit der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen.

    Am 14. Juni haben wir die Aufnahme einer Phase-II-Studie von HuMax-CD20 in Kombination mit CHOP-Chemotherapie für Patienten mit vorher unbehandeltem follikulärem Non-Hodgkin-Lymphom (NHL) bekannt gegeben.

    Am 3. Juni hat Genmab positive vorklinische Daten präsentiert, die das breite Potenzial von HuMax-EGFr(TM) für die Behandlung von Krebs illustrieren.

    Am 21. Mai gab Genmab positive Daten bekannt, die gezeigt haben, dass HuMax-HepC(TM) in einer vorklinischen Studie Hepatitis C Infektionen verhindert hat.

    Am 12. April hat Genmab eine Phase-II-Studie von HuMax-EGFr in Kombination mit Chemotherapie und Bestrahlung zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs aufgenommen.

    Ausblick

    Genmab behält seine Finanzprognose für das Jahr bei. Wir erwarten für das Jahr 2007 einen operativen Verlust von 385 bis 435 Mio. DKK und einen Nettoverlust im Bereich von 260 bis 310 Mio. DKK. Das Unternehmen erwartet zum 31. Dezember 2007 einen Barmittelbestand im Bereich von 3,8 bis 3,9 Mrd. DKK.

    Konferenzgespräch

    Genmab wird am Mittwoch, den 22. August 2007, ein Konferenzgespräch durchführen, um die Ergebnisse des ersten Quartals zu diskutieren. Das Konferenzgespräch findet zur folgenden Uhrzeit statt:

    15.00 Uhr MESZ

    14.00 Uhr BST

    9.00 Uhr EDT

    Das Konferenzgespräch wird auf Englisch abgehalten.

    Die Einwahlnummern lauten wie folgt:

    +1-800-475-3716 (in den USA) und fragen Sie nach dem Genmab

    Konferenzgespräch

    +1-719-457-2728 (ausserhalb USA) und fragen Sie nach dem Genmab

    Konferenzgespräch

    Ein Live-Webcast des Konferenzgesprächs und die relevanten Folien werden unter http://www.genmab.com verfügbar gemacht. Der Webcast wird ausserdem auf der Website von Genmab archiviert.

    Informationen zu Genmab A/S

    Genmab ist ein führendes internationales Biotechnologie-Unternehmen, das sich mit der Entwicklung menschlicher Antikörper zur Behandlung von bisher unerfüllten medizinischen Anforderungen befasst. Durch den Einsatz seiner einzigartigen und wegbereitenden Antikörpertechnologie haben Genmabs erstklassige Forschungs- und Entwicklungsteams eine umfangreiche Produktpalette für die potentielle Behandlung einer Reihe von verschiedenen Krankheiten, einschliesslich Krebs und Autoimmunkrankheiten, geschaffen und entwickelt. Genmab bleibt beim Schritt in Richtung wirtschaftliche Zukunft seinem obersten Ziel treu, das Leben der Patienten zu verbessern, die dringend neue Behandlungsoptionen benötigen. Weitere Informationen zu den Produkten und den Technologien von Genmab finden Sie im Internet unter http://www.genmab.com.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können an Begriffen wie "glauben", "erwarten", "vorhersehen", "beabsichtigen" und "planen" oder ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Tatsächliche Ergebnisse bzw. Leistungen können wesentlich von den durch diese Erklärungen ausgedrückten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen bzw. Leistungen abweichen. Die Hauptfaktoren, die zu wesentlichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen führen können, umfassen unter anderem Risiken im Zusammenhang mit der Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten, Ungewissheiten in Verbindung mit dem Ergebnis und der Durchführung klinischer Studien, darunter unvorhergesehene Sicherheitsrisiken, Ungewissheiten bezüglich der Herstellung eines Mittels, mangelnde Marktakzeptanz unserer Produkte, Schwierigkeiten beim Management des Wachstums sowie des Konkurrenzumfelds in unserem Geschäftsbereich und auf unseren Märkten, unsere eingeschränkte Fähigkeit, qualifiziertes Personal anzuwerben und zu binden, die Nichtdurchsetzbarkeit oder mangelnder Schutz unserer Patente und Urheberrechte, unsere geschäftlichen Beziehungen mit angeschlossenen Unternehmen, technologische Veränderungen und Entwicklungen, die unsere Produkte überholen können, sowie weitere Faktoren. Genmab ist nicht dazu verpflichtet, diese Prognosen nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu aktualisieren bzw. in Bezug auf die tatsächlich eingetretenen Ergebnisse zu bestätigen, es sei denn, es gibt eine gesetzliche Verpflichtung hierfür.

    Genmab(R); das Y-förmige Genmab Logo(R); HuMax(R); HuMax-CD4(R); HuMax-CD20(R); HuMax-EGFr(TM); HuMax-Inflam(TM); HuMax-TAC(TM); HuMax-HepC(TM); HuMax-CD38(TM); HuMax-ZP3(TM) und UniBody(TM) sind Handelsmarken von Genmab A/S.

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Helle Husted, Sr. Director, Investorenbeziehungen,
Tel: +45-33-44-77-30, M: +45-25-27-47-13, E-Mail: hth@genmab.com



Weitere Meldungen: Genmab A/S

Das könnte Sie auch interessieren: