Genmab A/S

Genmab erreicht ersten Meilenstein der Ofatumumab-Kooperation

    Kopenhagen (ots/PRNewswire) - Zusammenfassung: Dank positiver Wirksamkeits-Ergebnisse von Ofatumumab bei rheumatoider Arthritis erreicht Genmab ersten Entwicklungsmeilenstein.

    Genmab A/S (CSE: GEN) gab heute bekannt, dass das Unternehmen gemäss der Bedingungen der Kooperation mit GlaxoSmithKline (GSK) den ersten Entwicklungsmeilenstein für Ofatumumab (HuMax-CD20(R)) erreicht hat. Das Erreichen dieses Meilensteins hat, ausgelöst durch die am 15. Juni 2007 bekannt gegebenen positiven Wirksamkeitsergebnisse der Phase-II-Studie bei rheumatoider Arthritis, zur Zahlung von 116,3 Mio. DKK (ca. 20,8 Mio. USD) geführt. Die Zahlung hat keinerlei Einfluss auf Genmabs Finanzplanung für das Jahr 2007.

    Genmab vergab im Dezember 2006 die weltweiten Lizenzrechte zur Ko-Entwicklung und Vermarktung von Ofatumumab exklusiv an GSK. Genmab erhielt im Gegenzug eine Lizenzzahlung in Höhe von 582 Mio. DKK und GSK investierte 2.033 Mio. DKK in Anteile an Genmab. Darüber hinaus hat Genmab Anrecht auf abgestufte, zweistellige Lizenzgebühren auf den weltweiten Verkauf von Ofatumumab und erhält eventuell auch noch weitere Meilenstein-Zahlungen. Im Rahmen des Abkommens hat Genmab die Möglichkeit, Ofatumumab, Bexxar(TM) und Arranon(TM) in den USA sowie Ofatumumab und Atriance(TM) in den skandinavischen Ländern in einem bestimmten onkologischen Rahmen parallel selbst zu vermarkten. GSK hat wiederum auch eine Option auf CD20 UniBody(TM).

    "Genmabs klinisches Entwicklungsteam hat hart daran gearbeitet, die verschiedenen laufenden klinischen Studienprogramme mit Ofatumumab voranzutreiben und die jetzigen Ergebnisse bei der RA-Indikation sind sehr ermutigend", sagte Dr. Lisa N. Drakeman, Chief Executive Officer von Genmab. "Wir sind auch sehr erfreut, dass diese Ergebnisse dazu beigetragen haben, dass wir unseren ersten Meilenstein der Kooperation mit GSK schon so kurz nach Abschluss des Abkommens erreichen konnten."

    Informationen zu Genmab A/S

    Genmab A/S ist ein Biotechnologie Unternehmen, das sich mit der Herstellung und Entwicklung menschlicher Antikörper zur Behandlung lebensbedrohlicher und stark beeinträchtigender Krankheiten befasst. Genmab entwickelt derzeit zahlreiche Mittel zur Behandlung von Krebs, Infektionskrankheiten, rheumatoider Arthritis und anderen Entzündungskrankheiten und hat sich zum Ziel gesetzt, sein breites Portfolio neuer Therapeutika kontinuierlich zu erweitern. Darüber hinaus hat Genmab UniBody(TM), eine neue firmeneigene Technologie entwickelt, mit deren Hilfe ein stabiles, kleineres Antikörper-Format erzeugt werden kann. Genmab verfügt über Betriebsstätten in Europa und den USA. Weitere Informationen zu Genmab erhalten Sie unter www.genmab.com.

    Die vorliegende Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können an Begriffen wie "glauben", "erwarten", "vorhersehen", "beabsichtigen" und "planen" oder ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse bzw. Leistungen können wesentlich von den in diesen Erklärungen ausgedrückten oder implizierten künftigen Ergebnissen bzw. Leistungen abweichen. Wichtige Umstände, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse bzw. Leistungen wesentlich anders ausfallen, sind unter anderem Risiken im Zusammenhang mit der Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten, Ungewissheiten in Verbindung mit dem Ergebnis und der Durchführung klinischer Studien, z.B. unvorhergesehene Sicherheitsrisiken, Ungewissheiten bezüglich der Herstellung des Mittels, mangelnde Marktakzeptanz der Produkte, mangelhaftes Wachstumsmanagement sowie das Konkurrenzumfeld in unserem Geschäftsbereich und auf unseren Märkten, unsere Unfähigkeit qualifiziertes Personal anzuwerben bzw. dauerhaft zu binden, die Nichtdurchsetzbarkeit bzw. der mangelhafte Schutz unserer Patente und Urheberrechte, unsere Geschäftsbeziehungen zu verbundenen Unternehmen, technologische Veränderungen und Entwicklungen, die unsere Produkte eventuell übertreffen sowie andere Umstände. Genmab ist nicht dazu verpflichtet, diese Prognosen nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu aktualisieren bzw. in Bezug auf die tatsächlich eingetretenen Ergebnisse zu bestätigen, es sei denn, es gibt eine gesetzliche Verpflichtung hierfür.

    Genmab(R), das Y-förmige Genmab Logo(R), HuMax(R), HuMax-CD4(R), HuMax-EGFr(TM), HuMax-Inflam(TM), HuMax-CD20(TM), HuMax-TAC(TM), HuMax-HepC(TM), HuMax-CD38(TM), HuMax-ZP3(TM) und UniBody(TM) sind Handelsmarken von Genmab A/S.

      Kontakt:
      Helle Husted
      Sr. Director Investor Relations
      Tel.: +45-33-44-77-30
      Mobiltel.: +45-25-27-47-13
      E-Mail: hth@genmab.com

    Börsenbericht Nr. 29/2007

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Helle Husted, Sr. Director Investor Relations, Tel.:
+45-33-44-77-30, Mobiltel.: +45-25-27-47-13, E-Mail: hth@genmab.com



Weitere Meldungen: Genmab A/S

Das könnte Sie auch interessieren: