Genmab A/S

Genmab gibt Finanzergebnis des Geschäftsjahrs 2004 bekannt

    KOPENHAGEN, Dänemark, February 8 (ots/PRNewswire) - Genmab A/S (CSE: GEN) gab heute das Ergebnis des Geschäftsjahrs zum 31. Dezember 2004 bekannt. Das Ergebnis entsprach den Erwartungen der Geschäftsleitung:

@@start.t1@@      -- Ein Nettoverlust von 415 Mio. DKK (etwa 76 Mio. USD), verglichen mit
          einem Nettoverlust von 327 Mio. DKKK (etwa 60 Mio. USD) im Jahre 2003.
          2004 lag der Nettoverlust je Aktie bei 15,69 DKK (etwa 2,87 USD),
          während er 2003 14,33 DKK (etwa 2,62 USD) je Aktie betrug.
      -- Ein operativer Verlust von 441 Mio. DKK (etwa 81 Mio. USD). Im
          Vergleich dazu wurde 2003 ein operativer Verlust von 342 Mio. DKK
            (etwa 63 Mio. USD) ausgewiesen.
      -- Der Nettofinanzgewinn betrug insgesamt 26 Mio. DKK (etwa 5 Mio. USD),
          verglichen mit einem Nettofinanzgewinn von 15 Mio. DKK (etwa USD 3
          Mio.) 2003.
      -- Erlöse von 4 Mio. DKK (etwa 1 Mio. USD), verglichen mit 68 Mio. DKK
          (etwa 12 Mio. USD im Jahre 2003.
      -- Zum Ende des Geschäftsjahrs 2004 verfügte Genmab über eine
          Kassaposition von 1,158 Mrd. DKK (etwa 212 Mio. USD), ein Anstieg der
          liquiden Mittel um 123 Mio. DKK (etwa 22 Mio. USD) seit dem Ende von
          2003.@@end@@

    Höhepunkte

    Im Jahre 2004 erreichte Genmab eine Reihe von geschäftlichen und wissenschaftlichen Meilensteinen:

@@start.t2@@      HuMax-CD4
      -- Erhielt "Fast Track"-Status von der FDA in den USD zur Behandlung von
          kutanem T-Zellen-Lymphom bei Patienten, bei denen frühere
          Behandlungsversuche nicht anschlugen.
      -- Präsentierte positive Daten zur Wirksamkeit und Reaktionszeit aus
          erweiterten Studien der Phase II zum kutanem T-Zellen-Lymphom.
      -- Unterzeichnete Vertrag mit DSM Biologics zur Produktion von klinischen
          und kommerziellen Lieferungen von Antikörpern.
      -- Begann klinischen Versuch der Phase II zur Behandlung von
          nicht-kutanem T-Zellen-Lymphom.
      -- Erhielt "Orphan Drug"-Status von der FDA und der EMEA.
      HuMax-CD20
      -- US-IND-Antrag wurde angenommen und klinische Versuche zur Behandlung
          von Patienten mit chronischer lymphozytischer Leukämie (CLL) begonnen.
      -- Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten der klinischen Studie zum
          Nicht-Hodgkin-Lymphom (NHL) aus Phase I/II wurden vorgestellt.
      -- US-IND-Antrag zum Beginn von klinischen Versuchen zur Behandlung von
          Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) wurde angenommen.
      -- Erhielt "Fast Track"-Status von der US-FDA zur Behandlung von
          CLL-Patienten, bei denen frühere Behandlungen nicht anschlugen.
      AMG 714
      -- Positive Daten aus der Phase II des Versuchs zur Behandlung von RA,
          bei der Jahresversammlung des American College of Rheumatology (ACR)
          vorgestellt.
      HuMax-EGFr
      -- Gab ermutigende Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten aus der klinischen
          Studie der Phase I/II für Patienten mit Kopf- und Halskrebs bekannt.
      HuMax-Inflam
      -- Gab ermutigende Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten aus dem Versuch der
          Phase I/II zu Autoimmunkrankheiten bekannt.
      Zusammenarbeit mit Roche
      -- Erreichte zwei Meilensteine bei der Zusammenarbeit, indem sie beim
          dritten und vierten Antikörper den "Proof of Concept" mit Roche-Zielen
          herstellen konnte.
      -- Roche wählte vier Genmab-Antikörper als klinische Kandidaten aus.
      Ganymed Pharmaceuticals-Lizenz
      -- Erweiterte Produktlinie mit neuem Krebsziel von Ganymed.
      Finanzielle und kaufmännische Entwicklung
      -- Erfolgreiche internationale Privatplatzierung, die etwa 478 Mio. DKK
            (etwa 87 Mio. USD) erbrachte.
      -- Erhielt Erlös aus der Ausübung von Bezugsrechtsscheinen im Wert von 64
          Mio. DKK (etwa 12 Mio. USD).
      -- Verlängerte Vertrag mit derzeitigem Leiter des Fachbereichs
          Geschäftsentwicklung.
      -- Begann mit der Ernennung eines Vice President für Marketing und
          Verkauf, eine firmeneigene Verkaufs- und Marketingabteilung
          einzurichten.@@end@@

    Prognose für 2005

    Unsere Prognose geht dahin, dass wir 2005 folgende Ergebnisse erzielen werden: Auf Grund der von uns antizipierten, zunehmenden Anzahl klinischer Entwicklungen prognostizieren wir einen operativen Verlust von 495 bis 535 Mio. DKK. Wir gehen davon aus, dass die Übernahme von IFRS 2 zu aktienbasierten Vergütungen - wirksam ab 1. Januar 2005 - den operativen Verlust um etwa 20 Mio. DKK erhöhen wird, was in unsere Prognose für 2005 bereits eingeflossen ist. Wir erwarten für 2005 einen Nettoverlust von 465 bis 505 Mio. DKK. Die Barmittel, die für Betrieb, Investitionen und finanzielle Tätigkeit verwendet werden, werden die Barmittel, geldnahen Anlagen und kurzfristig verkaufbaren Wertpapiere um etwa 360 bis 400 Mio. DKK vermindern. Die Mitte dieses Spektrums, 380 Mio. DKK sieht im Vergleich mit den akkumulierten Ausgaben von 387 DKK im Jahre 2004 günstig aus. Die  prognostizierte Kassaposition des Unternehmens zum 31. Dezember 2005 liegt  voraussichtlich bei 758 bis 798 Mio. DKK.

    Konferenzgespräch

    Die Geschäftsleitung von Genmab hält heute, den 8. Februar 2005, ein Konferenzgespräch ab, um das Finanzergebnis von 2004 zu besprechen. Die Uhrzeit ist:

@@start.t3@@      15.30 pm MEZ
      14.30 pm GMT
      9.30 am EST
      Zur Teilnahme wählt man folgende Nummern:
      +1-800-946-0742 (in den USA) und fragt nach dem Genmab-Konferenzgespräch
      +1-719-457-2650 (ausserhalb der USA) und fragt nach dem Genmab-
      Konferenzgespräch@@end@@

    Die für das Konferenzgespräch massgeblichen Dias können auf der Genmab-Website unter http://www.genmab.com abgerufen werden. Das Konferenzgespräch wird in englischer Sprache abgehalten.

    Genmab A/S

    Genmab A/S ist ein Biotechnologie-Unternehmen, dass Human-Antikörper für die Behandlung von lebensbedrohlichen und schwächenden Krankheiten entwickelt. Bei Genmab befinden sich zahlreiche Produkte zur Behandlung von  Krebs, Infektionskrankheiten, rheumatoider Arthritis und anderen  entzündlichen Prozessen in der Entwicklung und das Unternehmen beabsichtigt,  auch weiterhin ein breites Portfolio neuer therapeutischer Produkte  zusammenzustellen. Zurzeit verfügt Genmab über mehrere Partnerschaften, um  Zugang zu Krankheitszielen zu erlangen und neuartige Human-Antikörper zu entwickeln, einschliesslich Verträgen mit Roche und Amgen. Eine weitgehende  Allianz ermöglicht Genmab den Zugang zu einer Menge firmeneigener  Technologien der Firma Medarex, Inc., einschliesslich der  UltiMAb(TM)-Plattform zur rapiden Schaffung und Entwicklung von Human-Antikörpern für praktisch jedes Krankheitsziel. Der Sitz von Genmab  ist Kopenhagen. Genmab unterhält ausserdem Niederlassungen in Utrecht und  Princeton (New Jersey). Weitere Informationen zu Genmab finden sich unter  http://www.genmab.com.

    Abgesehen von den historischen Informationen hierin, handelt es sich bei den in dieser Pressemitteilung abgegebenen Erklärungen um "prognoseartige Aussagen", die bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, sodass die tatsächlichen Ergebnisse sich wesentlich von den durch diese Erklärungen ausgedrückten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen und Errungenschaften unterscheiden können, z. B. unvorhergesehene Wechselkurs- und Zinsschwankungen sowie sich verzögernde oder erfolglose Entwicklungsprojekte.

    Aussagen, die keine historischen Tatsachen enthalten, darunter Aussagen, denen Worte wie "glaubt", "antizipiert", "plant", "voraussichtlich", "schätzt" oder ähnliche Ausdrücke vorausgehen oder folgen bzw. die solche Worte einschliessen, sind prognoseartige Aussagen. Genmab ist nicht verpflichtet, nach der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung die Zukunft betreffende Aussagen zu aktualisieren oder sie in Bezug auf die tatsächlichen Ergebnisse zu bestätigen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

      UltiMAb(TM) ist eine Marke von Medarex, Inc.
      HuMax(TM) und HuMax-CD4(TM) sind Marken von Genmab A/S.
      Website: http://www.genmab.com

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Rachel Gravesen, Vice President Investor Relations und Public
Relations von Genmab, +45-33-44-77-34, Mobiltel.:  +45-25-40-30-01,
rcg@genmab.com



Weitere Meldungen: Genmab A/S

Das könnte Sie auch interessieren: