BAT British American Tobacco Switzerland SA

British American Tobacco unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit der Europäischen Union zur Bekämpfung des illegalen Tabakhandels

    London/Lausanne (ots) - British American Tobacco gab heute bekannt, dass sie eine Kooperationsvereinbarung mit der Europäischen Kommission und den Mitgliedsländern der Europäischen Union (EU) zur gemeinsamen Bekämpfung des illegalen Tabakhandels geschlossen hat.

    Im Rahmen dieser Vereinbarung wird British American Tobacco mit der Europäischen Kommission und den Strafverfolgungsbehörden der Mitgliedsländer zusammenarbeiten. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Beteiligten in mehreren Bereichen kooperieren, um den illegalen Tabakhandel zu bekämpfen. Sie umfasst ferner die Finanzierung durch British American Tobacco im Umfang von USD 200 Millionen (EUR 134 Millionen) über die nächsten 20 Jahre.

    Jack Bowles, Leiter der Region Westeuropa bei British American Tobacco, kommentierte den Abschluss der Vereinbarung wie folgt: "Diese Vereinbarung stellt einen wichtigen Schritt zur verstärkten Zusammenarbeit im Kampf gegen die Tabakkriminalität innerhalb der EU dar."

    "Gemeinsam mit der Europäischen Kommission und den EU-Mitgliedsländern setzen wir damit ein klares Zeichen gegenüber Kriminellen, die unsere Produkte fälschen und durch Schmuggel Steuern hinterziehen: Ihre Aktivitäten werden in keiner Weise geduldet. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit der Europäischen Kommission und den EU-Mitgliedsländern den Umfang des illegalen Tabakhandels werden erheblich einschränken können."

    British American Tobacco sieht im illegalen Tabakhandel eine erhebliche Bedrohung für die legitimierten Tabakkonzerne und hat daher das Gespräch mit der Europäischen Kommission über eine Vereinbarung zur gemeinsamen Lösung des Problems gesucht. Illegaler Tabakhandel verursacht der EU und ihren Mitgliedsländern jährlich Verluste in Milliardenhöhe.

    British American Tobacco unterstützt die Regierungen und kooperiert mit ihnen, um das Problem durch eine verstärkte internationale Zusammenarbeit und Vollstreckung zu bekämpfen, da der illegale Handel die legitimen Interessen der Tabakindustrie wie der Regierungen verletzt.

    Im Dezember 2007 unterzeichnete BAT Switzerland darüber hinaus mit der schweizerischen Oberzolldirektion eine Vereinbarung über den Austausch und die Weitergabe von Informationen, um Zigarettenschmuggel und -schwarzhandel auf dem gesamten eidgenössischen Staatsgebiet besser zu bekämpfen. Der heute unterzeichnete Vertrag zwischen der Europäischen Union und der BAT-Gruppe könnte die Grundlage für eine intensivere Zusammenarbeit zwischen BAT Switzerland und der schweizerischen Oberzolldirektion bilden.

ots Originaltext: BAT British American Tobacco Switzerland SA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Presseabteilung British American Tobacco Group
Christina Dona, Kate Matrunola, Catherine Armstrong
Tel.: +44/20-7845-2888

Presseabteilung British American Tobacco Switzerland
Mathieu Janin
Tel.: +41/21/614'16'14



Weitere Meldungen: BAT British American Tobacco Switzerland SA

Das könnte Sie auch interessieren: