Bundesamt für Veterinärwesen

Vogelgrippe: definitiver Importstopp für Rumänien und die Türkei

      (ots) - Das Bundesamt für Veterinärwesen bestätigt den – bis
anhin vorübergehenden – Importstopp für Rumänien und die Türkei. Der
Importstopp für Geflügelprodukte betrifft Reisende genauso wie
andere Handelsströme. Die Kontrollen an den Flughäfen werden
entsprechend verstärkt.

    Nachdem in der Türkei das Virus H5N1 bestätigt worden ist und in Rumänien ebenfalls Vogelgrippe gemeldet wurde, bestätigt das Bundesamt für Veterinärwesen den Importstopp für diese beiden Länder, der bereits am Montag vorübergehend beschlossen worden ist. Auch alle anderen Länder vor allem in Asien, in denen Vogelgrippe vorkommt, sind entsprechend gesperrt. Der Importstopp umfasst lebende Vögel, Geflügelfleisch, Eier und unbehandelte Federn. Er gilt für den Handel genauso wie für einzelne Reisende. Das BVET ruft alle Reisenden auf, das Importverbot strikte zu befolgen. Der Importstopp hat zum Ziel, das Schweizer Geflügel vor einer Einschleppung des Virus zu schützen.

BUNDESAMT FÜR VETERINÄRWESEN Medien- und Informationsdienst Auskunft: Marcel Falk, Kommunikation, 031 / 323 84 96



Weitere Meldungen: Bundesamt für Veterinärwesen

Das könnte Sie auch interessieren: