CEPRA Consulting Corporation

IFS und CEPRA ermöglichen Miracle-Anwendern leichten Umstieg
Nach dem Zusammenbruch von New Miracle werden die Karten auf dem Schweizer ERP-Markt neu gemischt

Erlangen (ots) - Nachdem New Miracle ein halbes Jahr nach Gründung aufgegeben hat, müssen sich die meist mittelständig strukturierten Anwender zumindest mittelfristig auf eine neue ERP-Lösung orientieren. Eine Alternative zu miracle xrp bietet das schwedische Softwarehaus IFS mit seiner Unternehmenslösung IFS Applications. Auf dem Schweizer Markt kooperiert IFS dabei mit dem ehemaligen Miracle System House Partner CEPRA. Die Erfahrung von CEPRA mit miracle xrp und die Produktkompetenz beider Partner garantieren den Miracle-Anwendern einen leichten und schnellen Umstieg auf die weltweit etablierte Unternehmenssoftware IFS Applications. Seit Beginn der Partnerschaft im Dezember des vergangenen Jahres konnten bereits drei Verträge zum Umstieg auf IFS Applications zum Abschluss gebracht werden. Die neuen IFS-Kunden sind sowohl von der Funktionalität der Unternehmenssoftware als auch von der hohen Kompetenz der CEPRA Consulting überzeugt. CEPRA setzt auf IFS Applications, da das rein objektorientierte, komponentengestützte System in der Lage ist, die Anforderungen der Fertigungsindustrie prozessorientiert abzubilden: Anwender erhalten ein individuell konfigurierbares Projektmanagement-System, in das sie zusätzlich zu den ERP-Komponenten für Engineering, Produktion, Logistik, Rechnungs- und Personalwesen auch Anwendungen für Customer Relationship Management, E-Business, Service Management und Supply Chain Management integrieren können. Marianne Stricker, President & CEO bei der CEPRA Consulting Corporation, bewertet die Kooperation mit IFS: "Nach dem Miracle-Crash kam für uns nur noch ein Partner in Frage, der sowohl ein zukunftssicheres Produkt als auch eine stabile finanzielle Situation nachweisen kann. IFS erfüllt diese Kriterien." Marianne Stricker weiter: "Ein zusätzlicher Pluspunkt liegt darin, dass IFS mit 3.500 Mitarbeitern in 43 Ländern unseren international tätigen Kunden weltweiten Support geben kann." CEPRA Consulting Corporation Das Kerngeschäft der 1998 gegründeten CEPRA Consulting Corporation (www.cepra-consulting.com) ergibt sich aus den einzelnen Lettern des Firmennamens: Consulting, Education, Programming, Reengineering und Applications. Vom Liechtensteiner Unternehmenssitz in Bendern aus agieren 20 Mitarbeiter weltweit insbesondere als Implementierungs- und Technologie-Partner im ERP-(Enterprise Ressource Planning-) Umfeld. Hierbei erschliesst CEPRA zusätzliche Geschäftsfelder in den Bereichen ASP (Application Service Providing) und EAI (Enterprise Application Integration). Das Unternehmen war einer der ersten Miracle SystemHouse Partner. Über IFS & IFS Applications IFS Industrial & Financial Systems (www.ifsworld.com), Linköping / Schweden, entwickelt und vertreibt komponentengestützte Unternehmenslösungen, mit denen mittelständische und grosse Unternehmen ihre Abläufe optimieren. Hierbei ermöglicht IFS die schrittweise Integration der gesamten, unternehmensübergreifenden Wertschöpfungskette. IFS Applications bietet webgestützte Unternehmenslösungen, zu denen unter anderem Anwendungen für Beziehungs- und Lieferkettenmanagement, sowie für Internetshops, Marktplätze und E-Procurement gehören. Sämtliche E-Business-Lösungen lassen sich mit dem Back Office vollständig integrieren. IFS Applications ist auf BS2000, Windows NT und Unix, inklusive Linux, einsetzbar und unterstützt das relationale Datenbanksystem Oracle. Bezogen auf das Wachstum bei den Lizenzverkäufen führt IFS Applications weltweit den Markt für hochskalierbare Unternehmenslösungen an. Mit über 3.600 Mitarbeitern in 43 Ländern gehört IFS zu den zehn umsatzstärksten Anbietern dieser Branche. Über IFS Deutschland Im deutschsprachigen Markt ist IFS mit IFS Deutschland (www.ifsde.com) in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Hamburg, Heidelberg und Neuss mit 195 Mitarbeitern vertreten. Zu den rund 400 meist mittelständischen Kunden zählen unter anderem FEV Motorentechnik, JUMPtec, Metz, QS Communications, Samson, Schmitz Cargobull und Siemens. ots Originaltext: CEPRA consulting corporation Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Annett Obermeyer IFS Deutschland Am Weichselgarten 16 D-91058 Erlangen Telefon: +49 (0) 9131 / 7734 105 Fax: +49 (0) 9131 / 7734 172 E-Mail: obermeyer@ifsde.com www.ifsde.com Marianne Stricker CEPRA consulting corporation Eschnerstrasse 681 FL-9487 Bendern +423 / 375 85 85 +423 / 375 85 86 E-Mail: marianne.stricker@cepra-consulting.com http://www.cepra-consulting.com IFS Applications is a trademark of IFS Industrial and Financial Systems. All other referenced company or product names are trademarks or registered trademarks of their respective owners.

Das könnte Sie auch interessieren: