EDS Operations Services GmbH

Universität Hamburg beauftragt EDS mit Software-Integration

Rüsselsheim (ots) - Die Einführung der neuen Bachelor- und Master-Studiengänge verändert die Anforderungen an Studierende, Lehrende und Hochschulverwaltungen in ganz Europa. Die Universität Hamburg hat sich deshalb entschlossen, eine moderne Campus-Management-Software, das integrierte System "CampusNet", einzuführen. EDS hat die Verantwortung für die Integration des Systems CampusNet der Firma Datenlotsen federführend übernommen. Das Projekt wird von der Behörde für Wissenschaft und Gesundheit unterstützt. Produktiver Start von "CampusNet" wird das Wintersemester 2006 / 07 sein. "CampusNet" an der Universität Hamburg bietet Unterstützung für Studierende, für Lehrende und für die Verwaltung. Studierende können künftig nahezu ortsunabhängig ihr Studium organisieren und sich zu Lehr- und Prüfungsveranstaltungen anmelden. Lehrende koordinieren mit Hilfe von "CampusNet" die Veranstaltungs- und Prüfungstermine sowie die benötigten Räume. Die Verwaltung nutzt die Software für die gesamte Studierenden- und Prüfungsverwaltung. Dieser Service wird nicht zuletzt durch die Veränderung des Studienaufbaus im neuen Bachelor-Master-System erforderlich. Da die Prüfungen nun nicht mehr am Ende des Studiums, sondern studienbegleitend abgenommen werden, entsteht eine Vielzahl von kleineren Einzelvorgängen. Dieser Mehraufwand an Administration wird durch das "CampusNet"-System so unterstützt, dass manueller Verwaltungsaufwand erheblich reduziert wird. Prof. Dr. Holger Fischer, Vizepräsident der Universität Hamburg: "Die Einführung von 'CampusNet' bedeutet einen Paradigmenwechsel in der Organisation von Lehre und Studium. Das neue System wird die Koordination der vielfältigen Verwaltungsprozesse erleichtern und vor allem die Dienstleistungen für die Studierenden deutlich verbessern." CampusNet ist eine explizit für den Bildungssektor entwickelte zentrale Organisations-, Informations- und Aktionsplattform. Sie begegnet dem Bedarf einer integrierten IT-Unterstützung aller geschäftskritischen Hochschulprozesse und kann in der vollen Ausbaustufe neben dem Campus- auch das Finanz-, Personal- und IT-Management abdecken. Die Einführung einzelner Module und deren schrittweiser Ausbau sind ebenfalls möglich. "Der Einsatz von Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den fortlaufenden Innovationsprozess an den deutschen Hochschulen", so Hermann Caffier, Direktor Öffentlicher Bereich bei EDS in Deutschland. ots Originaltext: EDS Operations Services GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: EDS-Pressestelle, Ute Blauth, +49 (0) 61 42 35 07

Das könnte Sie auch interessieren: