EDS Operations Services GmbH

EDS unterstützt Rettungsdienst der Stadt Genf

EDS Einsatzlösung AVANTI unterstützt die Genfer Sicherheitsvorkehrungen während des bevorstehenden G8-Gipfels  

    Zürich/Rüsselsheim (ots) - EDS hat heute bekannt gegeben, dass das
Einsatzleitsystem AVANTI bei der Sanität Genf, dem Rettungsdienst der
Stadt, erfolgreich eingeführt wurde. Das EDS System gewährleistet
sichere Einsatzführung: Es unterstützt die Lagebeurteilung, die
Bereitstellung von Zusatzinformationen sowie das Alarmieren und
Aufbieten von Führungs- und Einsatzkräften. In Sekundenbruchteilen
verarbeitet es Alarme und Notrufe aus verschiedensten Quellen.
    
    Vor der Einführung von AVANTI arbeitete die Sanität Genf in der
Einsatzleitzentrale mit verschiedenen Systemen. Diese Vielfalt setzte
der Effizienz Grenzen und verlangsamte die Rettung in Not geratener
Menschen. Obwohl die Stadt bisher von grösseren Krisen verschont
blieb, kamen die Verantwortlichen zu der Erkenntnis, dass vor dem
bevorstehenden G8-Gipfel eine hochwertige Lösung gefunden werden
müsse. In enger Zusammenarbeit zwischen der Sanität Genf und EDS
konnte das gesamte System innerhalb von weniger als drei Monaten
eingeführt werden.
    
    Dr. Marc Niquille, medizinischer Direktor der Sanität Genf, sagte:
"Wir wählten EDS aus drei Gründen als unseren Partner: Den Ausschlag
gaben die überzeugenden Referenzen, die Mehrsprachigkeit des Systems
und schliesslich die Verpflichtung von EDS zu einer kontinuierlichen,
partnerschaftlichen Weiterentwicklung des Systems."
    
    Das AVANTI Einsatzleitsystem von EDS stellt sämtliche
Informationen zur Verfügung, die zur effizienten Führung von
Rettungskräften nötig sind. AVANTI erlaubt die Koordination zwischen
verschiedenen Einsatzleitzentralen ebenso wie die gezielte Planung
und Priorisierung des Einsatzes von Personen und Ausrüstung.
Zusätzliche Informationsquellen wie etwa Karten, Pläne,
Überwachungskameras, Gebäudeinformationen sowie externe Quellen und
Datenbanken sind permanent abrufbar. Hochauflösende Bildschirme
sorgen für klare Darstellung und einfache Handhabung - womit der
Einsatzleiter jeden Einsatz vollständig unter Kontrolle hat.
    
    Als Teil eines umfassenden Standardsoftware-Pakets ist AVANTI
eigens für die spezifischen Anforderungen von Polizei-, Ambulanz-,
Feuerwehr- und Grenzschutzeinheiten konzipiert. Das System wird in
enger Zusammenarbeit mit den Benutzern kontinuierlich
weiterentwickelt. Heute setzen 30 Prozent der verantwortlichen
Stellen für öffentliche Sicherheit in der Schweiz das AVANTI
Einsatzleitsystem ein. EDS ist damit Marktführer in diesem Segment.
    
    Über EDS
    
    EDS ist weltweit das führende herstellerunabhängige
Service-Unternehmen. Es unterstützt seine Kunden dabei, die komplexen
Anforderungen der digitalen Wirtschaft zu bewältigen: Von der
Strategie über die Implementierung und Reorganisation von
Geschäftsprozessen bis hin zum Betrieb bietet EDS ein umfassendes
Lösungs- und Servicespektrum. EDS bringt die weltweit erfolgreichsten
Technologien zusammen und richtet sie auf die Erfordernisse aus, die
im Markt über den Geschäftserfolg der Kunden entscheiden. Der
Dienstleister ermöglicht seinen Kunden, Grenzen zu überwinden sowie
das Vertrauen ihrer Endkunden zu stärken. Er eröffnet ihnen neue Wege
der Zusammenarbeit und zur kontinuierlichen Verbesserung. EDS
unterstützt gemeinsam mit einer Tochtergesellschaft, der
Unternehmensberatung A.T. Kearney, weltweit führende Unternehmen und
öffentliche Verwaltungen in 60 Ländern und erzielte 2002 einen
Jahresumsatz von 21,5 Milliarden US-Dollar. Die EDS-Aktie wird an den
Börsen in London und New York (unter dem Namen "EDS") gehandelt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.eds.com.
    
ots Originaltext: EDS Deutschland
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Jan Hülsmann
EDS Deutschland
Tel.      +49/6142/80-21'52
E-Mail: jan.huelsmann@eds.com

Mark Saxer
EDS Schweiz
Tel.      +41/1/307'52'01
Mobile: +41/79/634'83'62
E-Mail: mark.saxer-eds@eds.com



Weitere Meldungen: EDS Operations Services GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: