Glaxo Wellcome AG

Erste Internationale Herpeswoche vom 18.-25. November 2000
'Herpes kann jeden treffen' - so lautet die Botschaft der ersten Internationalen Herpeswoche

London (ots-PRNewswire) - Die International Herpes Alliance (IHA) sowie die zahlreichen ihr assoziierten nationalen Organisationen wollen durch ihre internationale Aufklärungskampagne vor allem eines erreichen: Die Öffentlichkeit soll über das Thema Herpes und die Situation der schätzungsweise 107 Millionen infizierten Menschen aufgeklärt werden (1). Fakten Herpes ist eine Volkskrankheit: Jeder Fünfte trägt den Herpes simplex-Virus, der als Ursache für Genitalherpes (Herpes genitalis) gilt, in sich - 80% der Infizierten sind sich ihrer Erkrankung nicht bewusst, können jedoch Dritte infizieren. Eindeutige Diagnoseverfahren, Beratung und wirksame Therapien sind von großer Bedeutung, insbesondere für diejenigen, die - physisch oder psychisch - unter den Symptomen leiden. "Genitalherpes ist weiter verbreitet, als die meisten Menschen glauben", erklärt Linda Alexander, Vorsitzende der IHA. "Im Gegensatz zur landläufigen Meinung kann jeder an Herpes erkranken - unabhängig von Alter, Geschlecht und sozio-ökonomischer Situation. Wir wollen den Menschen die Augen öffnen und ihnen klar machen, dass niemand immun ist: Es kann jeden treffen." Die Zahl der Infizierten wird weltweit auf 107 Millionen geschätzt. Sofern Sie selbst betroffen sind, können Sie mit Hilfe einer eindeutigen Diagnose, einer effizienten Therapie und den Informationen, die die IHA den Betroffenen zur Verfügung stellt, lernen, mit der Krankheit zu leben und - was ebenso wichtig ist - Dritte vor einer möglichen Infektion zu schützen. Herpes verändert das Leben der Betroffenen. In einigen Fällen sind es nur geringfügige Veränderungen, andere müssen wiederum ihr ganzes Leben verändern. Wenn Sie regelmäßig wiederkehrende Krankheitssymptome im Genitalbereich feststellen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich über Herpes informieren. Wenn Sie befürchten, sich infiziert zu haben oder Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe für Betroffene in Ihrer Nähe aufnehmen möchten, können Sie sich direkt an die IHA (IHA@hbase.com) wenden oder die Website der IHA unter http://www.herpesalliance.org besuchen. Anmerkungen für Redakteure Bei der International Herpes Alliance handelt es sich um eine aus Betroffenen, Ärzten und Experten bestehende gemeinnützige Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Menschen durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit über Genitalherpes aufzuklären und die Möglichkeiten zur Betreuung und Aufklärung der Betroffenen weltweit zu verbessern. Unterstützt wird die IHA von der Pharmaindustrie, nationalen Selbsthilfegruppen sowie staatlichen Organisationen auf nationaler und regionaler Ebene. (1) Decision Resources Inc. Pharmacor: Herpes Simplex Virus 1995; (Jan): 6-10 ots Originaltext: Glaxo Wellcome Im Internet recherchierbar: www.newsaktuell.ch Rückfragen bitte an: Tina Bristo, Sekretariat der IHA, Tel.: +44 (0) 1903 282 625, eMail: tbristo@hbase.com

Das könnte Sie auch interessieren: