Ford Motor Company Switzerland SA

Aufwind für Ford Schweiz im Jubiläumsjahr 2008: Sechs Prozent Marktanteil im März

    Wallisellen (ots) - Die Ford Motor Company (Switzerland) SA ist im Aufwind: Im März 2008 realisierte der im zürcherischen Wallisellen domizilierte Automobilimporteur, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert, zusammen mit seinen rund 260 Händlern einen Marktanteil von 6,01 Prozent. Das sind ganze 2%-Punkte mehr als im März 2007. Das heisst: Die relative Steigerung beträgt rund 50 Prozent. Gegenüber 1042 im März 2007 immatrikulierten Fahrzeugen katapultierte sich Ford im März 2008 auf 1413 Personenwagen, was einem Plus von 35,6 Prozent entspricht. Das ist deshalb besonders interessant, weil der Gesamtmarkt ein Minus von 9,3 Prozent aufwies. Ford ist damit im März in der Zulassungsstatistik schweizweit zur Nummer drei aufgestiegen, nur 80 Autos hinter der Nummer zwei.

    Auch die Zahlen im ersten Quartal unterstreichen, dass Ford Schweiz gut ins Jahr 2008 gestartet ist: Die PW-Immatrikulationen konnten per Ende März von 2680 auf 3391 gesteigert werden, was einem Zuwachs von 26,5 Prozent entspricht. Hier ist Ford ebenfalls weit über dem Durchschnitt von plus 6,3 Prozent. Zurückzuführen sind diese positiven Zahlen auf den gut ankommenden neuen Focus, die bei den Kunden willkommenen "Fifty"-Angebote zum 50-Jahr-Jubiläum von Ford Schweiz, den breit akzeptierten neuen Mondeo und die stark gefragten Sondermodelle des aktuellen Fiesta. Der nationale Ford-Importeur hat sich damit vom 9. Platz im Jahr 2007 auf den 7. Rang vorgearbeitet. Der Marktanteil wuchs im ersten Quartal von 4,3 auf 5,1 Prozent.

    Wolfgang Kopplin, der im September 2007 die Leitung von Ford Schweiz übernommen hat, ist stolz auf diese Zahlen und gibt sich optimistisch: "Ab Mai haben wir mit dem Kuga einen Crossover mit Allradantrieb im Portfolio, der für weiteren Aufwind sorgen wird. Wir rechnen bis Ende Jahr mit rund 1600 Abverkäufen. Und als weiteren Pfeil haben wir im Herbst noch den neuen, revolutionär gestylten Fiesta im Köcher, der beim Automobilsalon Genf für Furore sorgte." Grund genug für Ford Schweiz, die Herausforderungen der nächsten Monate mit Verve anzupacken. Pro memoria: Verve war der Name der Studie, die bei der IAA 2007 in Frankfurt wie eine Bombe einschlug und in Genf als Fiesta-Weltpremiere bei den Medien grossen Anklang fand.

ots Originaltext: Ford Motor Company (Switzerland) SA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Erwin Thomann
Tel.:    +41/43/233'22'80/80
E-Mail: ethomann@ford.com

Tatjana Vogt
Tel.:        +41/43/233'22'81
Internet: www.media.ford.com, www.ford.ch



Weitere Meldungen: Ford Motor Company Switzerland SA

Das könnte Sie auch interessieren: