Bundeskanzlei BK

BK: Informationsportal www.ch.ch mit neuem Logo und neuem Design auf Kurs

Bern (ots) - Das Informationsportal www.ch.ch ist seit Montag, 21. März 2005, mit neuem Logo und Webauftritt im Netz. Es gibt Auskunft und informiert über Fragen des Zivilstandes bei "Traumhochzeit und Rosenkrieg" oder über den Umzug, wenn die Bananenkisten gepackt sind. Rasch beantwortet werden Fragen wie "Braucht mein Hund für Finnland einen Reisepass?" oder "Wo werden gefährliche Haushaltabfälle entsorgt?" Themen zu acht Lebenslagen sind vollständig aufgearbeitet. Das Behördenportal www.ch.ch deckt gegenwärtig nur Lebenslagen der Bürgerinnen und Bürger ab. In Zukunft sollen auch Angebote im Bereich der Unternehmen und der Behörden integriert werden. Zu diesem Zweck plant die Bundeskanzlei auf Ende Jahr eine Ausweitung der Inhalte auf weitere Zielgruppen mit einer langfristigen Positionierung von www.ch.ch als nationalem Einstiegsportal. Der Aufbau eines virtuellen Amtsschalters für die ganze Schweiz mit der Möglichkeit, elektronische Dienstleistungen rund um die Uhr abwickeln zu können, wird hingegen nicht mehr weiterverfolgt. In der föderalistischen Schweiz mit heterogenen IT-Systemen auf allen Ebenen wäre dies ohne gesetzliche Grundlagen nur mit sehr grossem Aufwand möglich. Mit Hilfe des Wegweiser-Systems können sich Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr in fünf Sprachen bei den Verwaltungen von Bund, Kantonen und Gemeinden informieren. Auch Blinde und Sehbehinderte können - dank enger technischer Zusammenarbeit mit der Stiftung "Zugang für alle" - das Portal problemlos nutzen. Die Informationen sind in folgende acht Lebensbereiche gegliedert: * Privatleben: Ausweise, Zivilstand, Leben im Ausland, Kinder und Jugendliche, Familien, Seniorinnen und Senioren, Wohnen, Migration * Gesellschaft: Bildung, Medien, Internet, Telekommunikation, Kultur, Kirche und Religion, Gleichstellung, Sport, Tiere, Konsum * Arbeit: Unselbständige Arbeit, Berufliche Selbständigkeit, Lehre, Arbeitslosigkeit, Pensionierung * Gesundheit und soziale Sicherheit: Gesundheit, soziale Sicherheit * Umwelt und Mobilität: Umwelt, öffentlicher Verkehr, Auto, Motorrad, Langsamverkehr * Sicherheit: Schutz der Bevölkerung in Krisensituationen, Militärdienst, Polizei * Staat und Politik: Statistik Schweiz, Steuern, politische Rechte, Recht und Justiz * Wirtschaft: Versicherungen, Handel und Gewerbe Betrieben wird das Internetportal www.ch.ch seit Januar von einer neugeschaffenen Sektion der Bundeskanzlei, dem Kompetenzzentrum Elektronischer Behördenverkehr. Das Kompetenzzentrum ist sowohl für die Weiterentwicklung der technischen Plattform als auch für das Einstiegsportal der Bundesbehörden www.admin.ch verantwortlich. Rechtsgrundlage für das Informationsportal www.ch.ch ist die Vereinbarung zwischen dem Bund und den Kantonen, die 23 der 26 Kantone für die Jahre 2005 bis 2006 unterzeichnet haben. Die drei Kantone Zürich, Luzern und Solothurn sind im Grundsatz zu einer weiteren Zusammenarbeit bereit. In welcher Form ist noch Gegenstand von Verhandlungen. Damit kann sichergestellt werden, dass keine "Informationslöcher" entstehen; alle Verlinkungen mit den Gemeinden, Ämtern und Departementen der drei Kantone werden weitergeführt. www.ch.ch ist also vollständig und verhilft auch den knapp 20 Prozent Gemeinden, die keinen eigenen Internet-Auftritt haben, zu einer Website. Damit ist die Schweiz auf ch.ch praktisch zu 100 Prozent online. SCHWEIZERISCHE BUNDESKANZLEI Information und Kommunikation Bern, 21. März 2005 Für weitere Auskünfte: Amr Huber, Leiter Elektronischer Behördenverkehr, 031 323 82 19 Julia Glauser, Kommunikation, 031 324 05 94

Das könnte Sie auch interessieren: