Bundeskanzlei BK

BK: Fotoausstellung zum Thema Migration im Käfigturm Bern

      Bern (ots) - Am Donnerstagabend eröffnet das Polit-Forum des Bundes
im Berner Käfigturm die Fotoausstellung "La Suisse plurielle". Sie
dokumentiert das Zusammenleben von einheimischer und zugewanderter
Bevölkerung und besteht aus schwarz-weiss Fotografien von Ursula
Markus, Edouard Rieben und Pierre-Antoine Grisoni.

    Das Fotografenteam hat im Vorfeld der Ausstellung während 30 Tagen in drei verschiedenen städtischen Quartieren der Schweiz gearbeitet: Ursula Markus fotografierte in "Molino Nuovo" (Lugano), Pierre- Antoine Grisoni im "Maupas" (Lausanne) und Edouard Rieben in der Stadtberner "Lorraine". Daraus entstand eine einzigartige Serie von Dokumentaraufnahmen, die das Neben- und Miteinander von einheimischer und zugewanderter Bevölkerung so authentisch wie möglich wiederzugeben versucht.

    Das Schweizerische Forum für Migrations- und Bevölkerungsstudien (SFM) in Neuenburg stellte unter der Leitung von Gianni D'Amato die wissenschaftliche Beratung sicher. Das Polit-Forum des Bundes, die Eidgenössische Ausländerkommission (EKA) und das Bundesamt für Zuwanderung, Integration und Auswanderung (IMES) gehörten als weitere Partner der Projektgruppe an. Die Zürcher Kuratorin und Projektinitiantin Katri Burri trieb die Umsetzung beharrlich voran: "Wir haben uns im Verlaufe der Arbeit immer wieder mit dem Fotografenteam getroffen. Dabei wurden die Zwischenresultate kritisch gesichtet und wo nötig Korrekturen und Ergänzungsvorschläge angebracht."

    Die Idee zur Ausstellung entspringt einem Projekt aus den USA: Die "Farm Security Administration" (FSA), eine Behörde, die dem Landwirtschaftsministerium angeschlossen war, beauftragte 1935 ein Team von Fotografen, eine Dokumentation über das ländliche Leben in Amerika zu erstellen. Innerhalb von sieben Jahren entstand eine Dokumentation von vielen tausend Fotografien, die sich heute in der Library of Congress in Washington befindet und zu den berühmtesten Sammlungen der Fotogeschichte zählt.

    Laut dem Co-Leiter des Polit-Forums, Andreas Schilter, seien vor dem Projektstart trotz aller Begeisterung auch Bedenken vorhanden gewesen: "Wir wussten nicht, wie die Bevölkerung in den Quartieren auf das Begehren der Fotografen reagieren würde. Um das Zusammenleben authentisch zu dokumentieren, musste das Fotografenteam in die Intimsphäre der Menschen eindringen, sie in ihrer Wohnung oder bei ihrer täglichen Arbeit fotografieren." Gianni D'Amato zieht in dieser Hinsicht eine positive Bilanz: "Die Quartierbevölkerung kooperierte sehr gut mit der Fotografin und den beiden Fotografen, weshalb sie uns eine inhaltlich und fotografisch einwandfreie Arbeit übergeben konnten." Christof Meier, Koordinator der Integrationsförderung und stellvertretender Sekretariatsleiter der Eidgenössischen Ausländerkommission, sieht die Projektziele auch aus Sicht der Integrationsförderung erfüllt: "Es ist gelungen, eine Schweiz in Bildern festzuhalten, die alltäglich ist und die in ihrer Vielfalt zu uns gehört wie das Matterhorn oder das Dreiländereck."

Oeffnungszeiten der Ausstellung: Montag - Freitag 8 à 18 Uhr, Samstag 10 à 16 Uhr, Freier Eintritt

    Veranstaltungen:

Dienstag, 8. Februar 2005, 18.30 Uhr STARKE ARME, HELLE KÖPFE Wirtschaftliche Innovation durch Migration und Integration? Beat Kappeler, Autor NZZ am Sonntag, Le Temps, Die Welt Lianpeng Jing, Chemiker, Erfinder und Jungunternehmer Dres von Weissenfluh, Wirtschaftsförderung Bern Moderation: Christoph Keller, Schweizer Radio DRS

Dienstag, 22. Februar 2005, 18.30 Uhr DIE LORRAINE Bilder eines multikulturellen Quartiers Gerda Hauck, Integrationsbeauftragte der Stadt Bern Edouard Rieben, Fotograf und freier Mitarbeiter von «NZZ» und «Le Temps» Helen Elizabeth Schneider, Leiterin BVS amie, Lehrwerkstätten Bern Marina Frigerio Martina, Bewohnerin Lorraine und Autorin Moderation: Roland Jeanneret, Journalist

Dienstag, 8. März 2005, 18.30 Uhr - Mardi 8 mars 2005 à 18h30 LA SUISSE PLURIELLE Was macht die Schweiz aus? Radiographie de la «suissitude» Joseph Deiss, Bundespräsident 2004 président de la Confédération en 2004 Roger de Weck, Publizist journaliste Ariane Dayer, Chefredaktorin «Saturne» rédactrice en chef du journal «Saturne» Iso Camartin, Autor und Publizist écrivain et chroniqueur Walter Schmid, Vize-Präsident der Eidgenössischen Ausländerkommission vice-président de la Commission fédérale des étrangers Moderation Animation: Peter Gysling, Schweizer Radio DRS radio DRS

Eintritt zu allen Veranstaltungen frei

Kontakt: Andreas Schilter, T 031 322 27 84, andreas.schilter@bk.admin.ch Michael Fritsche, T 031 322 70 07, michael.fritsche@bk.admin.ch www.kaefigturm.admin.ch

Bern, 14. Oktober 2004



Weitere Meldungen: Bundeskanzlei BK

Das könnte Sie auch interessieren: