Bundeskanzlei BK

Attentate in Amerika - Zu Beginn der Bundesratssitzung Mündliche Mitteilung des Bundesratssprechers

Bern (ots) - Der Bundesrat hat heute in einer Schweigeminute der Menschen gedacht, die gestern bei den Attentaten in Amerika ihr Leben verloren haben. Er hat zudem gegenüber dem amerikanischen Volk und gegenüber der amerikanischen Regierung noch einmal seine tiefe Trauer und sein solidarisches Mitgefühl ausgedrückt. Als konkrete Bekundung dieses Mitgefühls hat der Bundesrat auf allen Gebäuden des Bundes die Fahnen auf Halbmast setzen lassen. Der Vorsteher des EDA, Bundesrat Joseph Deiss, wird heute Nachmittag in Bern an einem ökumenischen Gottesdienst zum Gedenken der Opfer teilnehmen. Der Bundesrat hat auch eine erste Einschätzung der möglichen politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen dieser unfassbaren Ereignisse vorgenommen. Was die Sicherheit der Schweizer Gemeinschaft in den Vereinigten Staaten und die Folgen für sie anbelangt, so haben Bundesrat Schmid als Präsident der Sicherheitsdelegation und Bundesrat Deiss als Vorsteher des EDA die Lage analysiert und über die getroffenen Massnahmen Bericht erstattet. Der Bundesratssprecher Achille Casanova ots Originaltext: Bundeskanzlei Internet: www.newsaktuellch

Das könnte Sie auch interessieren: