Bundeskanzlei BK

Der Salon du Président wird modernisiert

    Bern (ots) - Der Salon du Président im Bundeshaus wird Ende Mai mit modernen Möbeln und Bildern ausgestattet. Es handelt sich um zwei historisch bedeutsame Zimmer, in denen früher der Protokollchef mit seinem Sekretariat untergebracht war. Anfang der neunziger Jahre wurde beschlossen, diese Zimmer dem Bundesrat zur Verfügung zu stellen. Auf Wunsch des Denkmalpflegers des Bundes wurde die Möblierung auf die Gestaltung aus dem Jahre 1889 abgestimmt. Seither finden dort Staatsempfänge, Übergaben von Beglaubigungsschreiben ausländischer Botschaften sowie Sitzungen mit Fraktions- und Parteispitzen statt.

    Eine Erneuerung steht schon seit längerer Zeit zur Diskussion. Die historische Möblierung entspricht zwar den Erfordernissen des Denkmalschutzes, doch erweist sie sich nicht mehr als zweckmässig: Für den Empfang ausländischer Besuche, für Sitzungen und Gespräche eignet sie sich schlecht. Sie vermittelt einen etwas verstaubten und musealen Eindruck. Es stehen keine Sitzungstische zur Verfügung; hingegen ist ein Schreibtisch vorhanden, der nicht gebraucht wird.

    Bei der nun beschlossenen Erneuerung handelt es sich um eine Minimallösung, die für beide Zimmer inklusive Möbel, Rolläden und elektrischer Installation insgesamt etwa 160'000 Franken kostet. Die Möbel sind modern, und die Bilder stammen allesamt aus dem Bundesbestand: Im Präsidentenzimmer werden Werke von Le Corbusier aufgehängt und im Audienzzimmer 5 Fotos von Bernard Voïta.

ots Originaltext: BK
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
BK



Weitere Meldungen: Bundeskanzlei BK

Das könnte Sie auch interessieren: