Audi AG

Audi Konzern nach neun Monaten mit EUR 4,2 Milliarden Operativem Ergebnis

Ingolstadt (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 
- EUR 37,7 Mrd. Umsatzerlöse von Januar bis September  
- Finanzvorstand Axel Strotbek: "Nach drei Quartalen fahren wir 
  weiter entschlossen auf unser Jahresziel zu."  
- Audi-Auslieferungen deutlich gesteigert: Plus 12,8 Prozent 

Der Audi Konzern ist auf dem besten Weg, sein Jahresziel zu erreichen. Nach drei Quartalen hat das Unternehmen bereits 1.097.540 (2011: 973.154) Autos der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Insgesamt erzielte der Audi Konzern EUR 37,7 (2011: 32,4) Mrd. Umsatzerlöse - ein Plus von 16,3 Prozent. Dabei steigerte das Unternehmen das Operative Ergebnis um 6,1 Prozent auf EUR 4,2 (2011: 4,0) Mrd. und erreichte somit eine Operative Umsatzrendite von 11,2 (2011: 12,2) Prozent.

Bei der Veröffentlichung der Zwischenmitteilung sagt Axel Strotbek, Vorstand Finanz und Organisation der AUDI AG: "Nach drei Quartalen fahren wir weiter entschlossen auf unser Jahresziel zu." 2012 will das Unternehmen mehr als 1,4 Millionen Fahrzeuge ausliefern. Dabei sollen die Umsatzerlöse entsprechend gesteigert und ein Operatives Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres erreicht werden.

Auch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ist der Automobilhersteller auf Kurs: Die Ingolstädter lieferten insgesamt 364.303 (2011: 320.262) Automobile der Marke Audi an Kunden aus. Dabei erzielte das Unternehmen Umsatzerlöse von rund EUR 12,6 (2011: 10,9) Mrd. - ein Plus von 15,7 Prozent. Das Operative Ergebnis erreichte mit EUR 1,3 (2011: 1,4) Mrd. nahezu das hohe Vorjahresniveau. Die Operative Umsatzrendite lag bei 10,5 (2011: 13,1) Prozent.

Die Entwicklung der ersten drei Quartale ist vor allem auf die deutliche Volumensteigerung zurückzuführen. Gestiegene Forschungs- und Entwicklungsleistungen sowie strategische Marktentwicklungsprogramme, wie das im Juli eröffnete Handelskonzept Audi City, wirkten zusätzlich kostenerhöhend. Die Steigerung der Produktivität, die Verbesserung von Prozessen und für das Unternehmen günstige Wechselkurse hatten hingegen einen positiven Effekt auf das Ergebnis, erklärt Strotbek.

Trotz gestiegener Aufwendungen für neue Produkte und Zukunftstechnologien, des kontinuierlichen Ausbaus der Fertigungsstrukturen sowie eines verschärften Wettbewerbs will der Audi Konzern am Ende des Jahres weiterhin zu den ertragsstärksten Unternehmen der weltweiten Automobilindustrie zählen.

Mit neuen Modellen wie dem Audi Q3 und dem A1 Sportback will Audi 2012 weitere Kunden für die Marke mit den Vier Ringen gewinnen. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte das Unternehmen die Zahl der Auslieferungen weltweit um 12,8 Prozent steigern. Auch die neue Generation des Audi A3 soll zum Erfolg der Marke mit den Vier Ringen beitragen. Der Dreitürer ist seit Ende August im Handel verfügbar. Der neue Audi A3 Sportback wurde im September auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt und soll Anfang 2013 zu den Händlern rollen.

Veröffentlichung des Finanzberichts 2012 um 10 Uhr MEZ unter: 
www.audi.de/zwischenmitteilung2012_q3
www.audi.com/quarterly-report2012_q3 (Englisch) 

Kontakt:

Kommunikation Unternehmen
Julio Schuback
Pressesprecher Finanz und Organisation
Telefon: +49 841 89-38455
E-Mail: julio.schuback@audi.de
http://www.audi-mediaservices.com/berichte
www.audi-mediaservices.com/berichte



Das könnte Sie auch interessieren: