Waldwirtschaft Schweiz / Economie forestière Suisse

Für CO2-Senkenleistung steht der Waldwirtschaft eine Vergütung zu

    Solothurn (ots) - In seiner Vernehmlassungsantwort zur Revision des CO2-Gesetzes ruft der Verband Waldwirtschaft Schweiz die Funktion des Waldes als CO2-Senke in Erinnerung. Ohne deren Anrechnung wird die Schweiz ihre eingegangenen Verpflichtungen aus dem Kyoto-Protokoll kaum einhalten können. Konsequenterweise verlangt Waldwirtschaft Schweiz vom Bund eine entsprechende Vergütung zu Gunsten der Schweizer Waldwirtschaft und des Schweizer Waldes.

    Konkret schlägt Waldwirtschaft Schweiz die Einrichtung eines für die Waldwirtschaft reservierten Fonds vor, den der Bund mit Finanzmitteln im Umfang der zu Marktpreisen bewerteten Senkenleistungen des Waldes alimentieren soll. Dieser Fonds soll Massnahmen und Forschungsarbeiten finanzieren, die darauf abzielen, die Senkenleistung des Waldes zu erhalten bzw. zu fördern und die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald zu erforschen.

    Waldwirtschaft Schweiz verlangt im Weiteren, die Schweiz solle sich in den internationalen Klimaverhandlungen für die Verpflichtungsperiode ab 2013 dafür einsetzen, dass verbautes Holz als CO2-Senke anrechenbar wird (Motion Ständerat Hans Hess / Nationalrat Ruedi Lustenberger "Holz verwenden, um die Kyoto-Ziele zu erreichen").

ots Originaltext: Waldwirtschaft Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Urs Amstutz
Direktor
Tel.:    +41/32/625'88'00
Mobile: +41/79/305'96'22

Roland Furrer
Leiter Public Relations
Tel.:    +41/32/625'88'00
Mobile: +41/79/432'29'15

Waldwirtschaft Schweiz
Rosenweg 14
4501 Solothurn
Tel.:        +41/32/625'88'00
E-Mail:    info@wvs.ch
Internet: www.wvs.ch



Weitere Meldungen: Waldwirtschaft Schweiz / Economie forestière Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: