Caritas Zürich

FemmesTische erhalten 3. Zürcher Caritas-Preis

    Zürich (ots) - Caritas Zürich verleiht zum dritten Mal den Zürcher Caritas-Preis. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Geschäftsstelle von FemmesTische Zürich. Damit wird ein unkonventionelles und innovatives Angebot berücksichtigt, welches armutsgefährdete Menschen gezielt unterstützt. Dies mit dem Ziel, ein Abrutschen in die Armut frühzeitig zu verhindern.

    Das diesjährige Diskussionspapier der Caritas Zürich "Auf dünnem Eis." befasst sich mit Menschen in prekären Lebenslagen. Darin haben Interviews mit Betroffenen gezeigt, dass es oft unerwartete Ereignisse wie Scheidung, Verlust der Arbeitsstelle oder Krankheit sind, welche Menschen in Bedrängnis bringen. Genau hier setzt das ausgezeichnete Projekt FemmesTische an.

    FemmesTische bringt in kleinen Gesprächsrunden erziehende Frauen zusammen. In moderierten Gruppen sollen eigene Ressourcen aktiviert, neue Beziehungen geknüpft und Wege aus der Isolation gefunden werden. Viele Frauen fassen hier erstmals den Mut, sich untereinander auszutauschen und zukunftsweisende Veränderungen einzuleiten. Daneben entstehen wichtige soziale Netzwerke, die oftmals nachaltiger wirken als einzelne punktuelle Unterstützungen.

    "Grosse Probleme entstehen vielfach aus der Verkettung von vielen kleinen Ereignissen", erklärte Dr. Paul Vollmar, Weihbischof und Präsident des Vorstandes von Caritas Zürich in seiner Laudatio. Das Preisgeld in der Höhe von 10 000 Franken soll helfen, dem Projekt eine möglichst grosse Breitenwirkung zu geben.

    Präventive Angebote fördern

    Prävention spielt auch in der Strategie von Caritas Zürich eine grosse Rolle. Gerade bei armutsgefährdeten Personen ist es wichtig, möglichst frühzeitig Angebote anzubieten. Ein Ansatz, der auch FemmesTische verfolgt.

    Das Preisgeld wurde anlässlich des Zürcher Armutsforums am 7. November 2007 vor 150 Fachleuten aus dem Zürcher Sozialwesen der Geschäftsführerin des Schweizerischen Bundes für Elternbildung und damit der Trägerschaft der Geschäftsstelle FemmesTische Zürich, Maya Mulle, übergeben. Dies mit der Ermunterung von Dr. Paul Vollmar, auch etwas mehr für die Männer zu tun. "Auch wir haben es nötig, uns zu vernetzen und über schwierige Themen zu sprechen", so der Weihbischof.

    Hinweis an die Redaktionen: Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 7. November um 13.30 Uhr am Zürcher Armutsforum im Technopark in Zürich (Technoparkstrasse 1) statt.

    Caritas Zürich ist ein eigenständiges kantonales Hilfswerk. Sie ist Mitglied des Verbandes der Caritas Schweiz und des Netzes der regionalen Caritas-Stellen in der Schweiz. Caritas Zürich ist als Verein organisiert. Sie beschäftigt rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kanton.

ots Originaltext: Caritas Zürich
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Andrea Fuchs
Leiterin Geschäftsstelle FemmesTische
Tel.:    +41/44/253'60'64
E-Mail: hallo@femmestische.ch

Maya Mulle
Geschäftsführerin Schweizerischer Bund für Elternbildung
Tel.:    +41/44/253'60'62
Mobile: +41/79/656'20'88
E-Mail: gf@elternbildung.ch

Reto Klink
Leiter Bereich Kommunikation
Tel.:    +41/44/366'68'60
Mobile: +41/79/362'20'05
E-Mail: r.klink@caritas-zuerich.ch



Weitere Meldungen: Caritas Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: