Newmont Mining Corporation

Newmont präsentiert gemeinschaftliche Investitionsprogramme für Conga Projekt in Peru

Denver (ots/PRNewswire) - Die Newmont Mining Corporation hat heute eine Reihe gemeinschaftlicher Investitionsprogramme präsentiert, die in Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden entwickelt wurden und im Conga-Projekt [http://www.newmont.com/sites/default/files/u87/Conga_FactSheet.pdf] in Peru implementiert wurden oder entwickelt werden. Die Programme, die Yanacocha zusätzlich zu den zahlreichen sozialen Investitionen in den letzten zwei Jahrzehnten gemacht hatte, beinhalten auch Bemühungen zur Förderung des Gesundheits- und Bildungswesens, wichtiger Infrastruktur und wirtschaftlicher Entwicklung in der Cajamarca-Region in Peru. Die Einführung der Programme begann vor vier Jahren und würde auch nach Ablaufzeit der geplanten Mine fortgesetzt. Details zu den sozialen Investitionen finden Sie auf dem Factsheet [http://www.newmont.com/sites/default/files/u87/Conga%20Pro ject%20Social%20Development%20Fact%20Sheet-010512.pdf ] , das heute von dem Unternehmen herausgegeben wird.

Neben gemeinsamen Investitionen wird Conga voraussichtlich mehr als 2 Milliarden USD an Steuern über die Laufzeit der Betriebe generieren, von denen die Hälfte über den Bergbau in die Region Cajamarca fliessen würde. Das Projekt würde vier Lagunen durch vier entwickelte Reservoirs ersetzen, wodurch die nachgeschalteten Anwender eine zuverlässige, ganzjährige Wasserversorgung erhielten, die sie derzeit nicht haben, da die Lagunen die natürlichen Ströme während der Trockenzeit nicht ständig überfüllen. Die Stauseen würden die bestehende Wasser-Speicherkapazität von 1,4 Millionen Kubikmeter auf 3,2 Millionen Kubikmeter erhöhen und so den nachgeschalteten Anwendern 12 Monate im Jahr Wasserversorgung gewährleisten.

"Die gemeinschaftlichen Investitionsprogramme von Conga wurden von den Gemeinden entwickelt, um langjährige Bedürfnisse, die Probleme darstellten, auszuräumen", erläuterte Richard O'Brien, Präsident und Chief Executive Officer von Newmont. "Obwohl sich viele dieser Programme noch in einem frühen Stadium befinden, haben wir bereits greifbare Ergebnisse, beispielsweise eine Verringerung der Unterernährung, der Schulabbrecher-Raten und Wiederholer von Klassen. Sobald das Conga-Projekt fertig gebaut ist und Umsatz generiert, erwarten wir noch grössere Verbesserungen in der Gesundheit der Gemeinschaft, Bildung, Ernährung, Infrastruktur und wirtschaftlichen Entwicklung."

Bis heute haben die gemeinschaftlichen Conga-Investitionsprogramme Folgendes bewirkt:

        - Einen 8-prozentigen Rückgang der Unterernährung (über vier Jahre seit
          Beginn des Programms) bei Kindern unter 5 Jahren;
        - Die Nutztierhaltung hat von 1 Tonne pro Hektar auf 5 Tonnen pro Hektar
          zugenommen;
        - Die einheimische Kartoffelproduktion hat sich von 5 Tonnen pro Hektar auf 11
          Tonnen pro Hektar erhöht;
        - 400 gut belüftete Öfen wurden in Häuser eingebaut, um die Luftverschmutzung
          in Innenräumen zu reduzieren, ein wichtiger Faktor bei Atemwegserkrankungen von
          Kindern; und
        - Es wurden 26 moderne Bewässerungssysteme gebaut, um die Landwirte in
          Aguaymanto zu unterstützen. 

2008 hat das Conga-Projektteam in Zusammenarbeit mit der Asociación de Los Andes Cajamarca 32 der benachbarten Gemeinden des Projekts mit eingebunden, um Möglichkeiten für eine nachhaltige lokale Entwicklung zu schaffen. 2009 hat das Community Development Committees (CODECOs), bestehend aus und geleitet von Bürgern, die "2015 Community Vision" geschaffen, die sich die Verbesserung der sozialen, wirtschaftlichen und kommunalen Entwicklung zum Ziel gesetzt hat.

Zusätzlich zu den sozialen, wirtschaftlichen und infrastrukturellen Vorteilen, die sich aus den Steuermitteln ergeben, beinhalten die sozialen Investitionspläne von Conga, die umgesetzt werden, sobald das Projekt entwickelt ist:

        - Etwa 20 Millionen USD zur Verbesserung des Austauschs von Waren und
          Dienstleistungen durch den Bau von fast 60 Meilen neuer Strassen in der Region;
        - Mehr als 6 Millionen USD für Programme, Einrichtungen und Ausrüstung, um
          Unterernährung bei Kindern und schwangeren Frauen zu verringern;
        - 5 Millionen USD, um die Produktion und das Einkommen der Landwirte zu
          verbessern; und
        - Über 500.000 USD für den Bau von 15 Klassenzimmern. 

Vor der Aussetzung der Bauarbeiten in Conga waren mehr als 6.800 Mitarbeiter beschäftigt, mit einer überwältigenden Mehrheit aus den lokalen Gemeinden. 2011 hat das Conga-Projekt Verträge für über 50 Millionen USD mit mehr als 60 lokalen Vertragspartnern abgeschlossen.

Weitere Informationen zum Conga-Projekt, darunter das Factsheet [http://www.newmont.com/sites/default/files/u87/Conga_Project_Water_F act_Sheet_12_7_11.pdf ] zum Wasserschutzprogramm von Conga, finden Sie online auf http://www.newmont.com/south-america.

Hintergrund zu den Umweltverträglichkeitsprüfungen von Conga Die Umweltverträglichkeitsprüfung [http://www.yanacocha.com.pe/sala-de-p rensa/ultimas-noticias/informe-final-eia-proyecto-conga ] (UVP) von Conga wurde bereits von 12 Regierungsbehörden streng untersucht und 2010 nach einem dreijährigen öffentlichen UVP-Verfahren vom Ministerium für Energie und Bergbau zugelassen. Die ökologischen und sozialen Studien der UVP in Conga dauerten bis zu 13 Jahren und das öffentliche Engagement bezog 13.000 Menschen aus der Region mit ein. Das UVP-Verfahren war transparent und offen für jeden, der teilnehmen, etwas beitragen oder neue Themen einbringen wollte. Das Reservoire von Conga würde die aktuelle Wasser-Speicherkapazität der vier Seen um mehr als das Doppelte von 1,4 Millionen Kubikmeter auf 3,2 Millionen Kubikmeter erhöhen und eine verlässliche, ganzjährige Wasserversorgung für nachgeschaltete Anwender gewährleisten, etwas, das sie derzeit aufgrund der trockenen Jahreszeit nicht haben.

Informationen zu Newmont Newmont wurde 1921 gegründet, wird seit 1925 öffentlich gehandelt ( http://www.newmont.com) und ist eines der grössten Goldunternehmen der Welt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Colorado, beschäftigt mehr als 35.000 Angestellte und Auftragnehmer, von denen die meisten in den Hauptniederlassungen in den Vereinigten Staaten, Australien, Peru, Indonesien und Ghana tätig sind. Newmont ist das einzige Goldunternehmen, das auf dem Standard & Poor's 500-Aktienindex gelistet ist und 2007 als erstes Goldunternehmen für den Dow Jones Sustainability World Index ausgewählt wurde. Die branchenführende Leistung von Newmont zeigt sich in hohen Standards in den Bereichen Umweltmanagement, Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter sowie in der Schaffung von Wert und Chancen für die Standorte bzw. Aktionäre.

Kontakt:

Presse, Omar Jabara, +1-303-837-5114, omar.jabara@newmont.com,
oder Diane Reberger, +1-303-967-9455, diane.reberger@newmont.com,
oder
Investoren, John Seaberg, +1-303-837-5743, john.seaberg@newmont.com,
oder
Karli Anderson, +1-303-837-6049, karli.anderson@newmont.com, alle von
der
Newmont Mining Corporation



Weitere Meldungen: Newmont Mining Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: