Meine Melodie

Karl Moik war nicht immer treu

    Hamburg (ots) - Karl Moik, der "König der Volksmusik", hat es mit der Treue zu Ehefrau Edith nicht immer so genau genommen. "Das stimmt. Ich habe nichts anbrennen lassen", sagte der 58-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift "Meine Melodie". "Doch das betrifft vor allem die ersten Jahre, bevor wir verheiratet waren", gestand der 58-Jährige. "Eines habe ich gelernt: Seitensprünge belasten das Vertrauen innerhalb einer Beziehung - das lohnt sich nicht". Heute sei er mit Ehefrau Edith, mit der er seit 38 Jahren verheiratet ist, fast rund um die Uhr zusammen. "Da kommt man auf keine dumme Gedanken" sagte Moik.          Bei seiner Ehefrau sei er sich sicher, "dass sie's ehrlich mit mir meint", das könne er nicht von allzu vielen Menschen sagen. In der ersten Liga des Unterhaltungsgeschäfts werde die Luft mitunter sehr dünn. "Da gibt es Neider. Und es gibt Ja-Sager, die in Wahrheit etwas ganz anderes im Schilde führen", sagte Moik.  Da sei es wichtig einen Partner zu haben, der hundertprozentig hinter ihm stehe. Und finanzielle Angelegenheiten überlässt Moik ganz seiner Gattin. "Ich weiss nicht, was ich auf dem Konto habe. Meine Frau regelt alles", sagte Moik          Diese Meldung ist unter Quellenangabe "Meine Melodie" zur Veröffentlichung frei.  

ots Originaltext: Meine Melodie
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Redaktion "Meine Melodie"
Tel. +49/7222/13-210



Weitere Meldungen: Meine Melodie

Das könnte Sie auch interessieren: