RVK

Eidg. Abstimmung: RVK: Einheitskasse - Abstimmungshilfe im Internet fördert Meinungsbildung

    Luzern (ots) - Im März werden wir über die Einführung einer Einheitskrankenkasse abstimmen. Die Meinungen gehen stark auseinander und sind oft von Unwissen und Falschinformationen geprägt. Dem schaffen die kleinen und mittleren Krankenversicherer Abhilfe: Eine internet-basierte Abstimmungshilfe klärt die Bevölkerung neutral auf und erleichtert den Stimmentscheid.

    So viel ist klar: Der Entscheid für die Einheitskasse würde für jede Schweizerin und jeden Schweizer bedeutsame Auswirkungen haben. Der Hoffnung der Befürworter auf tiefere Kosten und eine gerechtere Prämienstruktur stehen der Verlust an Wahlfreiheit, höhere Prämien für bestimmte Bevölkerungsschichten, unpersönliche Kundenbetreuung, hohe Einführungskosten und das Risiko, das qualitativ sehr gute Gesundheitswesen zu gefährden, gegenüber.

    Informationsnotstand bedenklich

    Für die Stimmbürger ist es entsprechend schwierig, durch neutrale Informationen zu einer konkreten Meinung zu finden - zumal Befürworter und Gegner der Initiative "für eine soziale Einheitskrankenkasse" mit suggestiven, teilweise stark überzeichneten Argumenten operieren. Der konkrete Informationsstand der Bevölkerung zur Thematik ist entsprechend schwach ausgeprägt. "Das Wissen und die Einstellung der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Einheitskasse gegenüber sind noch sehr ambivalent, die Meinungen entsprechend wenig fundiert. Wir wollen die Konsumenten aufklären", erklärt Marcel Graber, Direktor des RVK, dem Verband der kleinen und mittleren Krankenversicherer. Dem Informationsnotstand tritt der RVK jetzt entgegen: Mit einer interaktiven Abstimmungshilfe werden Stimmbürgerinnen und -bürger via Internet über die Hintergründe der Argumentente von Befürwortern und Gegnern aufgeklärt. Und damit die Meinungsbildung gefördert.

    Neutrale Meinungsbildung dank Gesundheitsexperten

    Die Aussagen und Hintergrundinformationen des Online-Tools sind in Kooperation mit Konjunkturforscher Prof. Dr. Bernd Schips erarbeitet worden. Graber ist überzeugt: "Auf diesem Weg profitieren möglichst viele Stimmbürger von unserer Arbeit und können sich selbständig eine fundierte Meinung zur bevorstehenden Abstimmung bilden." Dank der Zusammenarbeit mit einem neutralen Fachexperten sind zudem eine hohe Qualität und eine solide Entscheidungsgrundlage gewährleistet.

    Grosses Aufklärungsbedürfnis

    Rund 30 Krankenversicherer haben das Online-Tool bereits aufgeschaltet, Tendenz steigend. Von den Versicherten wird die Abstimmungshilfe rege genutzt, wie Marcel Graber weiss: "Unser Engagement stösst auf grosse Nachfrage. Das Thema Einheitskasse beschäftigt die Konsumenten offenbar intensiv. Ich kann jedem Stimmbürger nur empfehlen, sich kritisch damit auseinanderzusetzen." Und dank der Abstimmungshilfe des RVK wird dies nun transparenter und einfacher.

    RVK - Branchenorganisation mit Profil

    Der RVK repräsentiert 47 kleine und mittlere Krankenversicherer mit rund 800'000 Versicherten. Das grosse Know-how kommt den Mitgliedern in verschiedenen Bereichen zugute, unter anderem bei der Beratung, Schulung und beim Qualitätsmanagement. Der Verband ist ein Kompetenzzentrum für qualifizierte Dienstleistungen und Rückversicherungen.

    Die Online-Abstimmungshilfe zur Einheitskasse kann ab sofort unter www.krankenversicherer.ch sowie bei zahlreichen Mitgliedskassen des RVK verwendet werden.

    Diese Medienmitteilung finden Sie im Internet unter www.rvk.ch .

ots Originaltext: RVK
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Marcel Graber
Direktor RVK
Tel.:    +41/41/417'05'00
E-Mail: marcel.graber@rvk.ch



Weitere Meldungen: RVK

Das könnte Sie auch interessieren: