Staatskanzlei Luzern

Europäische Tage des Denkmals: «Zu Tisch» - attraktives Programm in der Zentralschweiz

Luzern (ots) - Am 13./14. September 2014 finden in der Schweiz zum 21. Mal die Europäischen Tage des Denkmals statt. Unter dem Titel «Zu Tisch» laden die Kantone Schwyz, Zug, Luzern, Obwalden, Nidwalden und Uri zu den diesjährigen Denkmaltagen in der Zentralschweiz ein. An einer gemeinsamen Medienorientierung haben die Denkmalpflegestellen der sechs Kantone heute die gemeinsam herausgegebene Programmbroschüre und die Schauplätze in der Zentralschweiz vorgestellt.

Nach dem Element Feuer 2013 stellen die diesjährigen Europäischen Tage des Denkmals mit dem Thema «Zu Tisch» das baukulturelle Erbe rund um den Anbau, die Verarbeitung und Veredelung von Lebensmitteln in den Mittelpunkt. An einer gemeinsamen Medienkonferenz haben heute Donnerstag Vertreter der Fachstellen für Denkmalpflege der Kantone Schwyz, Zug, Luzern, Obwalden, Nidwalden und Uri die vielfältigen Aktivitäten am 13. und 14. September im Schloss A Pro in Seedorf vorgestellt.

Historische Gasthäuser in der Zentralschweiz

Das Programm in der Zentralschweiz bietet am 13. und 14. September attraktive Schauplätze: Die Besucherinnen und Besucher des Denkmaltages können zum Beispiel den mächtigen Dachstock des ehemaligen Korn- und Salzmagazins auf Musegg in Luzern besichtigen oder die Hofgruppe Chamau im Kanton Zug, eine intakt erhaltene Hofstatt mit Gebäuden zur Lagerung oder Verarbeitung von Lebensmitteln, wie Scheune, Speicher, Sennerei, Trotte und Dörrofen. Der Bürgenstock ist mit einer Reihe von Kleinobjekten vertreten.

Die Zentralschweiz weist eine stattliche Zahl historischer Gasthäuser auf, viele mit reicher und langer Vergangenheit und ausgezeichnet erhaltenen Stuben und Interieurs. In den Beizen spielte sich ein Teil des öffentlichen Lebens ab und wurden Geselligkeit und Esskultur gepflegt. In Schwyz das auf das Kloster Einsiedlen zurückgehende Restaurant Leutschenhaus, in Zug die Villa Villette in Cham oder der Sternen in Walchwil, im Kanton Luzern der Hirschen in Beromünster oder der Löwen in Grossdietwil. Im Kanton Uri bieten unter dem Motto viermalvier gleich vier historische Gasthäuser, das Zwyssighaus in Bauen, das Restaurant Stern & Post in Amsteg, das Schloss A Pro in Seedorf und das Hotel St. Gotthard in Hospental ein kleines Kulturprogramm mit bekannten Mitwirkenden samt gutem Essen nach alten Urner Rezepten an.

Weitere Höhepunkte im Programm sind verschiedene Veranstaltungen zum römischen Gutshof in Alpnach, der vor 100 Jahren neu entdeckt wurde. Eine Ausstellung mit ausgewählten Funden, ein Workshop für Kinder und ein römisches Apérobuffet garantieren einen erlebnisreichen Besuch. Im Ziegeleimuseum in Hagedorn schliesslich zeigen experimentierfreudige Köche, wie man Spezialitäten im Lehmofen zubereitet.

Zusammenarbeit über die Kantonsgrenzen hinaus

Seit seiner ersten Durchführung haben sich die Europäischen Tag des Denkmals zur grössten und erfolgreichsten Veranstaltung im Bereich der Kulturgütererhaltung entwickelt und werden schweizweit jährlich von mehreren zehntausend Personen besucht. Koordiniert werden die Tage des Denkmals in der Schweiz durch die Nationale Informationsstelle für Kulturgüter-Erhaltung NIKE. Organisiert und umgesetzt wird das Programm durch die Fachstellen für Denkmalpflege und Archäologie der Kantone.

Die Zentralschweizer Denkmalstellen Schwyz, Zug, Luzern, Nidwalden, Obwalden und Uri haben für den Denkmaltag 2014 - in Ergänzung zum von der NIKE herausgegebenen gesamtschweizerischen Programm - erneut eine gemeinsame Programmbroschüre herausgegeben. Das Büchlein weist den Weg zu 32 Standorten in der Zentralschweiz, an denen eine reiche Vielfalt von Objekten und Veranstaltungen besucht werden können. Von Alpnach im Kanton Obwalden bis zu Freienbach am Zürichsee, von Hospental bis Hünenberg.

Das gemeinsam realisierte Projekt ist auch eine informelle Form interkantonaler Zusammenarbeit. Kulturgüter und kultureller Austausch halten sich in der Regel nicht an Kantonsgrenzen. Die gegenseitigen Einflüsse sind in unserem kulturellen Erbe präsent: So laden die sechs Kantone die Besucherinnen und Besucher ein, aus der reichen und bisweilen auch wenig bekannten Menükarte ein eigenes Kulturdenkmäler-Gericht zusammen zustellen.

Eröffnungsanlass 11. September 2014

Auch dieses Jahr findet im Kanton Luzern ein Eröffnungsanlass zum Denkmaltag statt. Die Premiere des Filmes «Service inbegriffe» im stattkino in Luzern. Eröffnet wird der Anlass von Regierungsrat Reto Wyss.

Weitere Angaben zu Führungen und anderen Veranstaltungen finden sich auf www.hereinspaziert.ch oder auf den Webseiten der beteiligten Kantone. Die Programmbroschüre ETD Zentralschweiz sowie Bilder zum Download finden Sie auf www.da.lu.ch/etd_2014.htm.

Kontakt:

Luzern: Mathias Steinmann
Tel. 041 228 71 74, 079 605 84 34
mathias.steinmann@lu.ch

Schwyz: Thomas Brunner
Tel. 041 819 20 60
thomas.brunner@sz.ch

Zug: Michael Felber
Tel. 079 331 32 56
m.felber@acm-projects.ch

Nidwalden: Elian Grossrieder
Tel. 041 618 73 48
elian.grossrieder@nw.ch

Obwalden: Dr. Peter Omachen
Tel. 041 666 62 51
denkmalpflege@ow.ch

Uri: Toni Häfliger
Tel. 079 600 38 53
toni.haefliger@bluewin.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: