Staatskanzlei Luzern

Neue Informationstafeln verweisen auf Pfahlbau-Kulturerbe: Einladung zur Einweihung

Luzern (ots) - Die historisch bedeutsamen Pfahlbauten bei der Seematte in Hitzkirch gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe «Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen». Am kommenden Samstag werden mit einem archäologischen Rahmenprogramm zwei Informationstafeln am Seeweg Richensee-Gelfingen eingeweiht.

Am Samstag, 28. Juni 2014, werden am Seeweg Richensee-Gelfingen zwei Informationsstelen feierlich eingeweiht. Diese wurden von der Kantonsarchäologie Luzern konzipiert und vom Lotteriefonds des Kantons Luzern finanziert. Weitere Sponsoren sind die Paul-Herzog-Stiftung, die Korporation Hitzkirch, die Raiffeisen Bank und AXA Winterthur Hauptagentur Josef Lang. Pro Natura hat das Land für die Stelen zur Verfügung gestellt.

Die Einweihung - zu der die Medien herzlich eingeladen sind - findet wie folgt statt:

Datum: 28. Juni 2014 
Zeit: 11.00 Uhr 
Ort: Die Stelen befinden sich am Seeweg Richensee-Gelfingen, 
unterhalb der Firma Seven-Air. 
Anreise: ÖV-Verbindung: Bahnhof Ermensee. Parkplätze befinden sich 
bei der Interkantonalen Polizeischule IPS in Richensee. 

Im Rahmen der Einweihung bieten junge Archäologinnen und Archäologen zwischen 11.00 und 15.00 Uhr spannende «Pfahlbau-Aktivitäten» für Gross und Klein an.

Hinweis 
Ab Montag, 30. Juni 2014, werden Fotos vom Anlass und von den beiden 
Stelen auf der Seite www.da.lu.ch zum Download aufgeschaltet. 
Anhang 
Flyer 
Anhänge 
http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/11930_20140623_Hitz.jpg 

Kontakt:

Dr. Othmar Wey 
Historische Vereinigung Seetal
076 799 04 35

Prof. Dr. Ebbe Nielsen
Kantonsarchäologie Luzern
079 405 13 47


Das könnte Sie auch interessieren: