Staatskanzlei Luzern

Kantonsschüler setzen auf Solarkraft
Medienmitteilung des Kantons Luzern

Luzern (ots) - An der Kantonsschule Musegg Luzern stehen erneuerbare Energien hoch im Kurs. Im Hinblick auf den geplanten Solartag Ende Mai befassen sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur im Unterricht mit der Solarkraft, sondern legen gleich selbst Hand an. Auf dem Dach des Kinderheims Titlisblick installieren sie am nächsten Samstag eine ganze Photovoltaikanlage.

Die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach des Kinderheims Titlisblick besteht aus 150 Quadratmetern Modulfläche. Der Jahresertrag der 92 Solarmodule wird auf 20.000 Kilowattstunden prognostiziert und deckt den Bedarf an elektrischer Energie von rund 18 Personen. «Das Geld, das wir durch die reduzierten Stromkosten jährlich einsparen, kommt ganz direkt unseren Kindern zugute», erklärt die Heimleiterin Judith Haas. Das Projekt wird unter anderem durch den Verein «Klima Commitment», die Katholische Kirchgemeinde Luzern sowie durch den Kanton Luzern finanziell unterstützt. «Für uns ist das ein riesiges Geschenk», bedankt sich Haas.

Einsatz für Umwelt und Gesellschaft

Die Photovoltaikmodule werden am nächsten Samstag von Schülerinnen und Schülern der Kantonsschule Musegg Luzern unter Anleitung der Firma BE Netz AG auf dem Flachdach des Kinderheims montiert. Die Schülerinnen und Schüler leisten die Arbeit ehrenamtlich und lernen dabei die Technik der Solarenergie näher kennen. Haas freut sich: «Ich finde es toll, dass sich junge Leute dafür begeistern lassen, etwas für unsere Umwelt zu tun, und mit ihrem Engagement ganz direkt hilfsbedürftige Kinder unterstützen.» Mit dem Einsatz auf dem Dach des Kinderheims Titlisblick verfolgen die Schülerinnen und Schüler der Kanti Musegg gleich mehrere Ziele. «Zunächst geht es wirklich darum, Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft zu übernehmen», erklärt die Chemielehrerin Franziska Schönborn Polli. Weiter soll aber die Thematik «erneuerbare Energien» nicht nur in Form von trockener Theorie vermittelt, sondern real erlebbar gemacht werden.

Solartag im Mai

Im naturwissenschaftlichen Unterricht wird das Thema Solarenergie auch nach dem Einsatz fürs Kinderheim weitergeführt und vertieft. Das Projekt gipfelt Ende Mai in einem «Solartag» an der Kantonsschule Musegg Luzern. An diesem Tag wird an der Schule ein eigenes Minikraftwerk in Form von kleinen Solarpanels in Betrieb genommen. Nebst Vorführungen der Funktionsweise von Solarzellen wird Prof. Frank Nüesch, Leiter der Abteilung Funktionspolymere der EMPA in Dübendorf, in einem öffentlichen Vortrag die verschiedenen Disziplinen und Technologien der Photovoltaik vorstellen. Damit werden die jungen Menschen nicht nur für die Technik der solaren Energiegewinnung sensibilisiert, sie lernen auch, welche Chancen und Herausforderungen diese Energieform in Zukunft mit sich bringt.

Hinweise für Medienschaffende

Medienschaffende sind herzlich eingeladen, den Installationsarbeiten 
der Photovoltaikanlage im Kinderheim Titlisblick am Samstag, 29. März
2014, in der Zeit von 09.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr 
beizuwohnen und den Schülerinnen und Schülern bei Ihrer Arbeit über 
die Schultern zu schauen. 

Der Vortrag von Prof. Nüesch mit dem Titel «Photovoltaik - Eine Reise durch verschiedene Disziplinen und Technologien» ist öffentlich und findet wie folgt statt: Dienstag, 27. Mai 2014, 12.00?12.45 Uhr, Aula Kantonsschule Musegg Luzern.

Referenzblatt Photovoltaikanlage Kinderheim Titlisblick: 
http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/11671_20140327_Solar.pdf

Strategiereferenz 
Diese Botschaft/Massnahme dient der Umsetzung des folgenden 
Schwerpunktes in der Luzerner Kantonsstrategie: Innovations- und 
Wissenstransfer
 

Kontakt:

Franziska Schönborn Polli
Fachlehrerin für Chemie, Kantonsschule Musegg Luzern
041 228 54 84
franziska.schoenborn@edulu.ch

Luzia Meyer Stirnimann
Mitglied des Vorstands, Ressort Öffentlichkeitsarbeit,
Kinderheim Titlisblick Luzern
041 448 23 72
luzia.meyer@hotmail.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: