Staatskanzlei Luzern

Neue Verkehrsführung am Seetalplatz ab 2014

Luzern (ots) - Ab dem Jahr 2014 wird am Seetalplatz die Verkehrsführung geändert. Grund dafür sind die Bauarbeiten für die Neuorganisation des Seetalplatzes und den Hochwasserschutz. Die Verkehrsteilnehmer sollen das Gebiet nach Möglichkeit grossräumig umfahren.

Am Seetalplatz entstehen eine neue Verkehrsführung und ein umfassender Hochwasserschutz. Die Luzerner Stimmbevölkerung hat diesem Projekt im Juni 2012 zugestimmt. Die Bauarbeiten dazu haben im Januar 2013 begonnen. Ab 2014 führen die Arbeiten zu Strassensperrungen und grossräumigen Umfahrungen. Die Anwohnerinnen und Anwohner im Raum Seetalplatz wurden schriftlich über diese Einschränkungen informiert. Für die ortsansässigen Unternehmen fand am Freitag, 20. September 2013 eine Informationsveranstaltung statt.

Reusseggstrasse ab März 2014 gesperrt

Die markanteste Veränderung ist die Sperrung der Reusseggstrasse von März 2014 bis voraussichtlich Oktober 2015, damit die neuen Strassen gebaut und die Unterführung Emmenfeld unter der SBB-Linie ersetzt werden können. Im Juni 2014 starten die Arbeiten am Seetalplatz selbst, der auch während der Bauzeit befahrbar ist. Allerdings muss mit Einschränkungen und angepassten Linienführungen gerechnet werden. Als flankierende Massnahme wird unter anderem ein Dosierungssystem mit Lichtsignalanlagen eingeführt, damit der Seetalplatz nicht überlastet wird.

Grossräumige Umfahrungen empfohlen

Die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif) empfiehlt den Verkehrsteilnehmern, den Seetalplatz grossräumig zu umfahren. Auf dem umliegenden Verkehrsnetz werden an diversen Stellen Umfahrungsrouten angezeigt. Sämtliche Hinweise zur Verkehrsführung und zu den Umfahrungsrouten sowie weitere Mobiliätstipps sind auch aktuell auf www.seetalplatz.lu.ch aufgeschaltet. Die Bauarbeiten am Seetalplatz für die neue Verkehrsführung und den Hochwasserschutz dauern voraussichtlich bis 2018.

«Die Baustellen am Seetalplatz führen zu einschneidenden Veränderungen für den Verkehr und zu Wartezeiten», erklärt Gesamtprojektleiter Hans Ruedi Ramseier. «Wir danken darum allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern und den Anwohnerinnen und Anwohnern für ihr Verständnis und für ihre Geduld.»

Strategiereferenz

Diese Botschaft/Massnahme dient der Umsetzung des folgenden Schwerpunktes in der Luzerner Kantonsstrategie: Leistungsfähige Verkehrssysteme

Informationsflyer:

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/11254_20130920_Flyer.pdf

Kontakt 1:

Hans Ruedi Ramseier
Gesamtprojektleiter Seetalplatz Abteilungsleiter Bau Dienststelle
Verkehr und Infrastruktur (vif)
041 318 10 04 (Freitag, 10.30 bis 11.30 Uhr)
hansruedi.ramseier@lu.ch

Kontakt 2:
Andreas Heller
Abteilungsleiter Verkehrstechnik Dienststelle Verkehr und
Infrastruktur (vif)
041 318 11 55 (Freitag, 14.00 bis 16.00 Uhr)
andreas.heller@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: