Staatskanzlei Luzern

Kanton Luzern unterstützt Jugendhilfe-Netzwerk Integration im Entlebuch

Luzern (ots) - Der Kanton Luzern unterstützt das Jugendhilfe-Netzwerk Integration beim Aufbau der Filiale Entlebuch. In Escholzmatt-Marbach soll das ehemalige Schulhaus Lehn zur Tagesschule umgebaut werden. Finanziert wird der Kantonsbeitrag mit NRP-Geldern.

Die Stiftung "Integration Emmental" betreibt seit 1998 im Emmental das Jugendhilfe-Netzwerk Integration. Dabei werden Kinder mit besonderen Entwicklungs- und Bildungsbedürfnissen in Partnerfamilien und Tages- und Dorfschulen integriert. Die Stiftung möchte das ehemalige Schulhaus Lehn in Escholzmatt zu einer Tagesschule und in eine Filiale des Jugendhilfe-Netzwerkes umbauen. Damit kann das Angebot der dezentralen Jugendhilfe im Kanton Luzern ausgebaut werden.

Unterstützung mit NRP-Geldern

Die Gesamtkosten des Projektes betragen rund 3 Millionen Franken, die für den Umbau des Schulhauses und die Aufbauphase des Betriebes benötigt werden. Der Kanton Luzern unterstützt das Projekt im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) mit 200'000 Franken und zusätzlich mit einem Darlehen von 400'000 Franken. Durch die Filiale Entlebuch entstehen neue Stellen, Nebenerwerbsmöglichkeiten und Aufträge für das lokale Gewerbe. Der Kanton Luzern profitiert zudem von günstigeren Platzierungsmöglichkeiten für Kinder mit besonderen Bedürfnissen.

Strategiereferenz

Diese Botschaft/Massnahme dient der Umsetzung des folgenden Schwerpunktes in der Luzerner Kantonsstrategie:

- Perspektiven für die Landschaft

- Solidarische Gesellschaft

Weitere Informationen: www.jugendhilfe-integration.ch

Kontakt:

Tilman Holke
Projektleiter Regionalpolitik
Tel. 041 228 64 31
tilman.holke@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: