Staatskanzlei Luzern

Reges Interesse an Gesprächen zur Luzerner Kulturförderung

Luzern (ots) - An drei Kulturgesprächen konnten Vertretungen aus der freien Kulturszene sowie verschiedener Kulturinstitutionen mit Regierungsrat Reto Wyss über die künftige Ausrichtung der Kulturförderung im Kanton Luzern diskutieren. Über 150 Personen nutzten diese Gelegenheit und brachten sich im Rahmen der Vernehmlassung zum Planungsbericht über die Kantonale Kulturförderung aktiv ein.

Am 29. April 2013 wurde der Planungsbericht über die Kulturförderung des Kantons Luzern bei Parteien, Behörden und betroffenen Akteuren des Kulturlebens sowie bei der interessierten Öffentlichkeit zur Vernehmlassung freigegeben. Der Start in die schriftliche Vernehmlassung wurde von diversen Gesprächen mit Verbänden und Partnern sowie durch drei Kulturgespräche mit Vertreterinnen und Vertretern des Luzerner Kulturlebens begleitet. Diese Gelegenheit nahmen über 150 Vertreterinnen und Vertreter der freien Kulturszene sowie der Kulturinstitutionen aus dem ganzen Kanton wahr und diskutierten an drei Abenden engagiert über die zukünftige Kulturpolitik des Kantons.

Drei Themen besonders im Fokus

Die Teilnehmenden nahmen Stellung zur im Bericht dargestellten aktuellen Situation des Kulturschaffens im Kanton sowie zu den damit verbundene Chancen und Risiken. Auch die im Bericht vorgeschlagenen Massnahmen wurden intensiv debattiert. Insbesondere die Vision «Theater Werk Luzern», die neue Gestaltung der Einzelförderung durch den Kanton (Selektive Produktionsförderung) sowie die Schaffung regionaler Förderfonds zur Unterstützung des Kulturschaffens auf der Luzerner Landschaft sorgten für angeregte Diskussionen. Weitere Gespräche mit Partnern, Verbänden usw. konnten Verständnisfragen klären und die Teilnahme an der schriftlichen Vernehmlassung vorbereiten.

Aktiv an der Kultur- Zukunft mitarbeiten

Regierungsrat Reto Wyss war an den Veranstaltungen ebenfalls vor Ort und konnte sich so ein Bild von den ersten Reaktionen auf den Bericht machen: «Es ist begrüssenswert, dass die Erfahrung, das Netzwerk und die kulturelle Kompetenz der Teilnehmenden direkt an uns herangetragen werden. So können wir Massnahmen anbieten, die der Entwicklung der Kultur im Kanton wirklich dienen.» Er zeigte sich erfreut über das Interesse der Vertreterinnen und Vertreter der Luzerner Kulturszene am Bericht und den Veranstaltungen. Kulturdirektor Wyss erkennt darin den Willen der Kulturakteure, sich aktiv in die Diskussion um die Zukunft der kantonalen Kulturförderung einzubringen.

Die Verantwortlichen im Bildungs- und Kulturdepartement erhoffen sich nun eine ebenso rege Teilnahme an der schriftlichen Vernehmlassung. Diese läuft noch bis am 12. Juli 2013. Für die Stellungnahmen wurde ein Online-Fragebogen erstellt. Link und Informationen unter www.kultur.lu.ch

Strategiereferenz

Diese Botschaft/Massnahme dient der Umsetzung des folgenden Schwerpunktes in der Luzerner Kantonsstrategie: Innovations- und Wissenstransfer

Kontakt:

Regierungsrat Reto Wyss
Bildungs- und Kulturdirektor
Tel.: +41/41/228'52'03
E-Mail: reto.wyss@lu.ch

Nathalie Unternährer
Leiterin Kulturförderung Kanton Luzern
Tel.: +41/41/228'52'05 (erreichbar heute zwischen 14 und 15 Uhr)
E-Mail: nathalie.unternaehrer@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: