Staatskanzlei Luzern

Rothenburg: Holzschlag mit Helikoptereinsatz

Luzern (ots) - Zwischen dem Bahnhof Rothenburg Dorf und der alten Holzbrücke wird vom 14. bis 18. Januar ein Holzschlag durchgeführt. Da das Gebiet schlecht zugänglich ist, muss das Holz per Helikopter weggeflogen werden. Im Strassenverkehr ist mit kürzeren Wartezeiten zu rechnen.

Im Bereich des Bahnhofs Rothenburg Dorf bis zur Rotbachbrücke gefährden grosse und schwere Bäume die Bahnlinie, den Bahnhof und die stark befahrene Kantonsstrasse. Es besteht das Risiko, dass die weit ausladenden Baumkronen durch Nassschnee oder Sturmereignisse brechen oder dass die Bäume entwurzelt werden. Nebst den damit verbundenen Gefahren für Passanten und Verkehrsteilnehmer könnten dabei auch Stützmauern und der Zugang zum Bahnhof stark beschädigt werden. Laubfall, herabfallender Schnee sowie eine starke Beschattung und dadurch verlangsamte Abtrocknung der Strassen oder verstärkte Vereisung können Unfälle verursachen. Ein abgestufter Waldrand entlang der Kantonsstrassen verbessert die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden. Aus diesen Gründen werden in der Nähe der Strassen und Gebäude beim Bahnhof die zu nahe stehenden Bäume gefällt.

Der Holzschlag östlich der Hauptstrasse bis zur Holzbrücke dient der Pflege des am steilen Hang stehenden Schutzwaldes. Dieser verhindert durch die Durchwurzelung des Bodens das Entstehen von Rutschungen in den Rotbach. Der Waldbestand wird durchforstet. Entfernt werden vorwiegend zu schwere und sturzgefährdete oder wenig vitale Bäume. Dadurch erhalten die jüngeren Bäume mehr Licht und Platz.

Für jeweils ein bis zwei Minuten müssen die Kantonsstrasse und die Zufahrten zu den Quartieren gesperrt werden (Überflug Helikopter). Die Bauleitung ist bemüht, die Wartezeiten möglichst kurz zu halten. Der Helikopter fliegt mit der Last über den bewaldeten Rotbach zur Liegenschaft Adlige. Deshalb bleiben die Wanderwege entlang des Rotbachs während den Arbeiten gesperrt. Die Bevölkerung wird dringend aufgefordert, die Sicherheitsmarkierungen und Absperrungen zu respektieren.

Der Staatsforstbetrieb des Kantons Luzern organisiert den Holzschlag, der in Zusammenarbeit mit lokalen Forstunternehmern umgesetzt wird.

Lageplan:

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/10584_20130108_holzschlag.pdf

Kontakt:

Michiel Fehr
Leiter Waldregion Luzern Dienststelle Landwirtschaft und Wald
Tel.: +41/41/228'45'62
E-Mail: michiel.fehr@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: