Staatskanzlei Luzern

Luzern geht gern: Erfolgreiches Projekt wird wiederholt

Luzern (ots) - Die Ziele des Projektes "Luzern geht gern" sind erreicht worden. Die Auswertung einer Umfrage bei 3'200 der rund 9'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigt: 62 Prozent haben sich wegen des Projekts mehr bewegt als zuvor und wollen das auch in Zukunft tun. "Luzern geht gern" soll deshalb nächstes Jahr wiederholt werden.

Das Projekt "Luzern geht gern" konnte die Bevölkerung zu mehr Bewegung im Alltag animieren. Dies zeigt die Auswertung einer Umfrage der Pädagogischen Hochschule Luzern PHZ bei rund 3'200 Projekt-Teilnehmenden. Das Bewegungsziel von 10'000 Schritten an fünf Tagen pro Woche hat die Hälfte der Teilnehmenden erreicht. 62 Prozent der Personen gaben an, sich während des Projektes mehr bewegt zu haben. Viele davon haben sich vorgenommen, sich auch in Zukunft häufiger zu bewegen. Die Umfrage zeigt weiter, dass die Teilnahme am Projekt positive Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit hatte.

Auch Bewegungsmuffel zum Laufen bewegt "Mit dem Projekt konnten viele Menschen erreicht werden, die sich zuvor im Alltag zu wenig bewegt haben. Dies ist eine wichtige Erkenntnis", sagt Projektleiter Martin Degen. Die Ziele des Projektes seien erreicht worden. Die Umfrage zeigt, dass am Projekt Personen im Alter zwischen acht und 95 Jahren teilnahmen. Zwei Drittel gelten als normalgewichtig, ein Drittel als übergewichtig oder adipös. Dies entspricht etwa dem Abbild der durchschnittlichen Luzerner Bevölkerung. In der Umfrage gab ein Viertel der Teilnehmenden an, sich vor dem Projekt zu wenig bewegt zu haben. Davon konnten die meisten ihr Bewegungsverhalten während des sechswöchigen Projektes steigern.

Wichtigster Motivationsgrund für die Teilnahme am Projekt war, dass die Teilnehmenden wissen wollten, wie viel sie sich im Alltag bewegen und ob sie die vorgegebenen 10'000 Schritte erreichen. Der Schrittzähler als Mittel zur Kontrolle hat sich dabei bewährt. Zwei Drittel der Teilnehmer machten als Gruppe mit Personen aus ihrem familiären oder beruflichen Umfeld mit.

Projekt wird im Mai 2013 wiederholt Das Projekt "Luzern geht gern" wurde im vergangenen Mai unter der Trägerschaft des Luzerner Gesundheits- und Sozialdepartements und der Suva mit verschiedenen Partnern durchgeführt. 25'000 Schrittzähler wurden gratis an die Bevölkerung verteilt. Das Ziel war, täglich 10'000 Schritte zu gehen. 9'000 Personen haben sich auf der Homepage www.luzerngehtgern.ch registriert und am virtuellen Lauf teilgenommen, in dem sie ihre tägliche Schrittzahl auf der Homepage eingetragen haben. 3'200 dieser Teilnehmer haben sich an der Umfrage der PHZ beteiligt.

Das Gesundheits- und Sozialdepartement und die Suva wiederholen das erfolgreiche Projekt im kommenden Jahr. Die Aktion findet vom 13. Mai bis am 23. Juni 2013 statt. "Der Fokus soll noch stärker auf Personen ausgerichtet werden, die sich im Alltag zu wenig bewegen", erklärt Projektleiter Martin Degen. Die Details der Neuauflage des Projektes werden derzeit erarbeitet.

Kontakt:

Martin Degen
Projektleiter Gesundheitsförderung Kanton Luzern
Tel.: +41/41/228'65'29



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: