Staatskanzlei Luzern

Einladung an die Medien: Neues Buch über Filmzensur in Luzern

Luzern (ots) - In der Reihe "Luzerner Historische Veröffentlichungen" behandeln das Staatsarchiv Luzern und das Stadtarchiv Luzern ein brisantes Thema der jüngeren Zeit: die Filmzensur im Kanton Luzern. In seinem Werk "Gefährliche Filme ? gefährliche Zensur?" vergleicht Autor Martin Eberli die Filmzensur in Luzern mit den Filmkontrollen der Kantone Zürich und Waadt.

Die Vernissage des Bands 44 in der Reihe der "Luzerner Historischen Veröffentlichungen" findet am Dienstag, 27. November um 17.00 Uhr im stattkino beim Bourbaki-Panorama am Löwenplatz in Luzern statt .

Aram Mattioli, Geschichtsprofessor am Historischen Seminar Luzern, und der Autor werden in das Thema einführen und über die Entstehung des Werks berichten. Im Anschluss an die Buchpräsentation und den Apéro besteht um 18.45 Uhr die Möglichkeit, den im Buch besprochenen Film "Divorzio all'italiana" zu sehen.

Das Buch ist ab Ende November im Handel erhältlich und kann beim Schwabe Verlag oder bei Buchhandlungen bestellt werden (ISBN 978-3-7965-2853-8).

Das Staatsarchiv Luzern und das Stadtarchiv Luzern laden die Medien herzlich zu dieser Vernissage ein. Wir bitten Sie um eine Anmeldung bis am 20. November 2012 an andre.heinzer@lu.ch oder an Telefon 041/228'53'60.

Kontakt:

Jürg Schmutz
Staatsarchivar
Tel.: +41/41/228'53'62
E-Mail: juerg.schmutz@lu.ch
Web: www.staatsarchiv.lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: