Staatskanzlei Luzern

Werkbeiträge 2012 von Kanton und Stadt Luzern an Kulturschaffende

Luzern (ots) - Die Wettbewerbskommission von Kanton und Stadt Luzern hat in diesem Jahr Wettbewerbe in den Bereichen «Freie Kunst», «Theater/Tanz» sowie «Volksmusik» ausgeschrieben. Es werden Werkbeiträge in der Gesamthöhe von rund 170'000 Franken vergeben. Pro Sparte wurde eine dreiköpfige Fach-Jury eingesetzt.

Ein Werkbeitrag bis maximal 30'000 Franken soll eine spürbare finanzielle Hilfe bieten, um ein Werk auszuarbeiten oder die künstlerische Tätigkeit bzw. ein künstlerisches Projekt weiterzuentwickeln. In diesem Sinne sind Werkbeiträge eine wichtige Förderquelle für die Kunstschaffenden im Kanton Luzern.

Die Resultate:

Werkbeiträge für Theater/Tanz

Es gingen 14 Bewerbungen ein und die Jury hat sich für vier Werkbeiträge entschieden:

CHF 25'000: Theatergruppe Martin Bieri, Orpheo Carcano, Thomas Köppel, Luca Langensand, Nina Langensand und Susanne Vonarburg, Luzern. Projekt: «ultra».

CHF 15'000: Theaterformation Mimito, Melinda Giger und Sylvie Kohler, Luzern. Projekt: «Many to many - oder über die Notwendigkeit bei sich zu sein».

CHF 15'000: Theatergruppe «Grenzgänger», Luzern. Theaterprojekt «Villa Dolorosa oder Drei missratene Geburtstage».

CHF 15'000: Tanzformation DisTanz, Beatrice Imobersteg, Luzern. Projekt «durch Sicht».

Werkbeitrag Volksmusik

Für die zum ersten Mal ausgeschriebene Sparte «Volksmusik» gingen fünf Bewerbungen ein. Diese geringe Zahl führte die Jury nicht auf eine zu kleine Szene, sondern auf die noch unbekannte Möglichkeit eines staatlichen Förderwettbewerbs zurück. Die Jury hat darauf beschlossen, nur einen Werkbeitrag zu vergeben. Die dadurch nicht genutzten Mittel werden zweckgebunden zurückgestellt.

CHF 30'000: Claudia Muff, Ruswil

Werkbeiträge für Freie Kunst

Es haben sich 69 Künstlerinnen und Künstler beworben. Die Jury hat die Dossiers im August gesichtet und sieben Positionen ausgewählt. Folgende Künstlerinnen und Künstler wurden zur zweiten Runde eingeladen: Flurin Bisig, Barbara Davi, Tatjana Erpen, Susanne Hofer, Paul Lipp, Tobias Spichtig und Francisco Sierra. Diese Künstlerinnen und Künstler sind nun eingeladen, im akku Emmen (Erdgeschoss) je eine Originalarbeit zu zeigen. Diese Arbeiten werden von der Jury am 15. November 2012 besprochen und die Werkbeiträge vergeben. Die Medien werden am selben Tag über das Resultat informiert. Eine spezielle Einladung folgt rechtzeitig. Anschliessend wird die Ausstellung im akku bis zum 2. Dezember 2012 geöffnet sein.

Übergabefeier

In einer öffentlichen Feier werden in Anwesenheit von Regierungsrat Reto Wyss und Stadträtin Ursula Stämmer-Horst die ausgezeichneten Kunstschaffenden in allen drei Wettbewerbssparten gewürdigt und die Werkbeiträge überreicht. Die Feier findet am Samstag, 17. November 2012, um 17 Uhr im Südpol Luzern statt. Ebenfalls an dieser Feier wird die Vergabe des diesjährigen Gastpreises der Werkbeiträge (15'000 Franken) bekanntgegeben.

Die Jury-Berichte Volksmusik und Theater/Tanz sind im Anhang angefügt:

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/10356_20121016_kultur-vm.pdf

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/10356_20121016_kultur-tt.pdf

Geschäftsstelle der Wettbewerbe 
Kulturförderung Kanton Luzern 
Bahnhofstrasse 18 6002 Luzern
werkbeitraege@lu.ch
www.erkbeitraege.ch 

Kontakt:

Daniel Huber
Präsident der Wettbewerbskommission
Tel.: +41/41/228'52'05 (erreichbar: Dienstag 16.10.12 und Mittwoch
17.10.12 jeweils nachmittags)
E-Mail: daniel.huber@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: