Staatskanzlei Luzern

Sörenberg: Schaf vom Wolf gerissen

Luzern (ots) - In der Nacht auf den 23. Juli ist im eidgenössischen Jagdbanngebiet Tannhorn ein Schaf vom Wolf gerissen worden. Im Kanton Luzern sind in diesem Jahr damit bisher fünf Schafe vom Wolf getötet worden. Eine Ziege wird vermisst. Alle Verluste fanden in ungeschützten Kleinherden statt.

Am getöteten Schaf wurde standardmässig vom Wildhüter eine Speichelprobe genommen. Anhand dieser DNA-Probe soll das Wolfsindividuum bestimmt werden. Alle bisherigen DNA-Proben mit einer Individualbestimmung stammen vom altbekannten Männchen M20, das seit 2009 im Kanton Luzern unterwegs ist.

Kontakt:

Otto Holzgang
Dienststelle Landwirtschaft und Wald Abteilungsleiter Natur, Jagd und
Fischerei
Tel.: +41/41/925'10'85
E-Mail: otto.holzgang@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: