Staatskanzlei Luzern

Erfolgreicher Abschluss von «Luzern geht gern»: Teilnehmende schreiten gemeinsam 54-mal um die Erde

Luzern (ots) - Das Projekt «Luzern geht gern» ist erfolgreich beendet worden. Insgesamt 9'000 Personen nahmen am virtuellen Lauf von Weggis nach Pilatus Kulm teil. Sie legten gemeinsam 3'334'292'000 Schritte zurück ? dies entspricht 54 Erdumrundungen. Die beiden Veranstalter, die Fachstelle Gesundheitsförderung des Kantons Luzern und die Suva, zeigen grosses Interesse an einer Wiederholung von «Luzern geht gern».

Vor sechs Wochen haben sich etliche Luzerner auf den virtuellen Weg von Weggis quer durch den Kanton Luzern bis nach Pilatus Kulm begeben. Mit einem Schrittzähler ausgerüstet, liessen sich insgesamt 9'000 Personen beim Start des Projektes «Luzern geht gern» registrieren. 3597 von ihnen sind am 1. Juli 2012 an ihrem Ziel angekommen. Sie haben somit während fünf Tagen pro Woche mindestens 10'000 Schritte zurückgelegt.

«Dazu dürfte eine beträchtliche Dunkelziffer kommen ? also Personen, die mit dem Schrittzähler liefen, sich jedoch nicht auf der Website registriert haben», sagt Projektleiter Martin Degen. Mit dem Abschluss des Projektes «Luzern geht gern» liegen sechs Wochen voller Bewegung, Freude, Spannung und Spass hinter den Teilnehmenden. Gemäss Rückmeldungen haben viele Teilnehmende ihre tägliche Schrittzahl erhöht, indem sie das Fahrrad statt des Autos oder die Treppe statt des Lifts benützten. Andere haben ihren Arbeitsalltag mit zusätzlichen Schritten aufgelockert oder nach Feierabend die Batterien bei einem Spaziergang aufgeladen.

Wiederholung des virtuellen Laufes? «Wir waren alle zuversichtlich, dass es ein gutes Projekt werden wird», sagt Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf, «doch wir betraten damit auch Neuland; liessen uns gewissermassen auf ein Experiment ein.» Umso erfreulicher die Resonanz: Das Thema Schrittzähler war während den letzten Wochen omnipräsent, so dass das Ziel, die Bevölkerung auf das Thema Bewegung zu sensibilisieren, erreicht worden ist. «Mit dem Projekt sind wir ohne Zweifel unserer Vision einer gesunden Luzerner Bevölkerung näher gekommen», so Graf weiter. Die Herausforderung sei es nun, dass auch in Zukunft darüber gesprochen und vor allem viel gelaufen werde. Die Gesundheitsförderung des Kantons Luzern und die Suva haben nach dem Abschluss von «Luzern geht gern» jede Menge Angaben, die in den nächsten Wochen ausgewertet werden. «Ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen, doch das Interesse an einer Wiederholung des Projektes ist bei allen involvierten Parteien gross», sagt Graf.

Dreimal von der Erde bis zum Mond Von den 9'000 registrierten Personen waren 61 Prozent weiblich und 39 Prozent männlich. Die meisten Teilnehmenden waren zwischen 40 und 50 Jahre alt, dicht gefolgt von den 50- bis 60-Jährigen. Das Projekt hat jedoch alle Altersklassen angesprochen. Alle Teilnehmenden zusammen haben die unglaubliche Zahl von 3'334'292'000 Schritten zurückgelegt. Dies entspricht fünfeinhalbmal der Strecke von der Erde zum Mond oder 54-mal einer Erdumrundung. «Erfreulich ist auch, dass nicht nur Einzelpersonen am Projekt teilgenommen haben, sondern auch 440 Betriebe aus dem Kanton Luzern», so Beat Arnet, Abteilungsleiter Präventionsangebote bei der Suva. Neben dem gesundheitlichen Nutzen senke regelmässige Bewegung auch das Berufsunfallrisiko.

Für das Projekt «Luzern geht gern» haben ab dem 14. Mai Apotheken und Drogerien des Kantons gratis Schrittzähler abgegeben. Diese waren innerhalb von zwei Tagen vergriffen. Auf der Website [ http://www.luzerngehtgern.ch]www.luzerngehtgern.ch konnten sich Teilnehmende registrieren und während sechs Wochen täglich ihre Schrittzahl eintragen. Auf einer Karte wurde die zurückgelegte Strecke angezeigt. Wer konsequent mitmachte, schaffte es, virtuell in sechs Wochen von Weggis aus quer durch den ganzen Kanton Luzern bis nach Pilatus Kulm zu gehen. Das Projekt wandte sich an die gesamte Bevölkerung, insbesondere an wenig aktive Personen.

Fotos der Abschlussveranstaltung

Fotos der Abschlussveranstaltung werden wir heute ca. 17.15 Uhr in einer separaten Medienmitteilung nachliefern.

Kontakt:

Martin Degen
Projektleiter Dienststelle Gesundheit
Tel.: +41/41/228'65'29
E-Mail: martin.degen@lu.ch
Web: www.luzerngehtgern.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: