Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Staatskanzlei Luzern

Vernissage des Rechtsquellenbandes «Geschworener Brief, Eidbücher 16.-18. Jh.» - Einladung an die Medien

Luzern (ots) - Die Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen (SSRQ) ist eine weltweit einzigartige Publikationsreihe, in der Archivalien veröffentlicht werden, welche die schweizerische Rechtsgeschichte dokumentieren. Sie bildet eine wichtige Grundlage für die Erforschung der Schweizer Geschichte vom Mittelalter bis zum Ende des Ancien Régime (1798). Herausgeberin der Reihe ist seit dem Erscheinen des ersten Bandes im Jahre 1898 die Rechtsquellenkommission bzw. Rechtsquellenstiftung des Schweizerischen Juristenvereins.

Der neue Rechtsquellenband «Geschworener Brief, Eidbücher 16.-18. Jh.», bearbeitet von Dr. Konrad Wanner, erscheint in der Unterabteilung "Stadt und Territorialstaat Luzern». Diese ist den Quellen gewidmet, welche die Stadt Luzern und/oder die Landschaft in ihrer Gesamtheit betreffen. Bisher liegen drei Bände gedruckt vor, welche die Rechtssetzungen der Luzerner Behörden aus der Zeit bis 1489 in chronologischer Reihenfolge enthalten.

Die Vernissage des Rechtsquellenbands «Geschworener Brief, Eidbücher 16.-18. Jh.» findet am Freitrag, 4. Mai 2012, um 16.30 bis 17.30 Uhr im Staatsarchiv des Kantons Luzern, Veranstaltungssaal, Schützenstrasse 9, Luzern, statt.

Das Staatsarchiv Luzern freut sich über die Teilnahme der Medien an diesem Anlass.

Zum Programm der Vernissage

- Begrüssung: Dr. Jürg Schmutz, Staatsarchivar des Kantons Luzern

- Geschichte der Edition und des Editionsvorhabens Prof. Dr. Lukas Gschwend, Präsident der Rechtsquellenstiftung

- Referat «Eid und Recht im alten Luzern», Dr. Konrad Wanner, Bearbeiter der Edition

- Festliche Übergabe des Bandes an einen Vertreter der Regierung

- Apéro offeriert vom Staatsarchiv Luzern und der Rechtsquellenstiftung

In den vergangenen hundert Jahren Editionstätigkeit sind ebenso viele Rechtsquellenbände mit insgesamt mehr als 60'000 Seiten erschienen. Das wertvolle Material liegt nicht nur in Buchform vor, sondern steht seit 2011 auch im Internet unter www.ssrq-sds-fds.ch/online frei zur Verfügung. Historiker, Juristen, Sprachwissenschaftler sowie interessierte Laien nutzen die edierten Quellen, um die unterschiedlichsten Fragen zur Vergangenheit zu beantworten.

Das SSRQ-Forschungsvorhaben wird vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützt und von zahlreichen privaten und öffentlichen Institutionen mitgetragen. Arbeiten für neue Bände laufen gegenwärtig in den Kantonen Freiburg, Graubünden, Luzern, St. Gallen, Tessin, Thurgau, Wallis und Zürich.

Kontakt:

Dr. Jürg Schmutz, Staatsarchivar
Tel.: +41/41/228'53'62
E-Mail:juerg.schmutz@lu.ch
Internet: www.staatsarchiv.lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: