Staatskanzlei Luzern

Einladung an die Medien: Zwei Schulen für Verpflegungsangebot ausgezeichnet

Luzern (ots) - Die Heilpädagogische Schule Willisau und der Hort der Schule St. Karli in Luzern erhalten als erste Institutionen im Kanton Luzern die Auszeichnung «Schnitz und drunder» für ihr besonders ausgewogenes Verpflegungsangebot. Medienvertreterinnen und -vertreter können die Verleihung der Auszeichnung miterleben.

Die Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen werden heute nicht nur am Familientisch geprägt. Immer mehr Kinder werden in familien- und schulergänzenden Institutionen betreut und essen ausser Haus. Mit dem Projekt "Schnitz und drunder" zeigt die kantonale Gesundheitsförderung, wie Luzerner Mensen und Mittagstische gesunde Essgewohnheiten fördern können und somit das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen beeinflussen.

Medienvertreterinnen und -vertreter können die Verleihung der Auszeichnung miterleben und dabei einen Blick hinter die Kulissen einer Mensa werfen:

- Montag 29. August 2011, 9.30 Uhr, Speisesaal der HPS Willisau 
- Freitag 2. September 2011, 11.45 Uhr, Hort der Schule St. Karli 
Luzern 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Projektkonzept "Schnitz und drunder" und Situationsanalyse 2010:

www.kantonsarzt.lu.ch/schnitz_und_drunder

Bericht "Übergewicht im Kanton Luzern":

www.kantonsarzt.lu.ch/publikationen

Kontakt:

Sarah Menegale
Programmleiterin "Gesundes Körpergewicht" Dienststelle Gesundheit,
Gesundheitsförderung
Tel.: +41/41/228'65'99
E-Mail: sarah.menegale@lu.ch

Beatrix Arnold Projektleiterin "Schnitz und drunder"
Tel.: +41/41/485'88'41
E-Mail: beatrix.arnold@edulu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: