Staatskanzlei Luzern

Jugend-Debatte 2011: Was Jugendliche wollen

Luzern (ots) - Am vergangen Samstag, 2. Juli 2011, fand im Rahmen der Sempacher Gedenkfeier die erste kantonale Jugend-Debatte statt. Jugendliche aus dem Kanton Luzern fordern die Einführung eines kantonalen Jugendparlamentes.

Am vergangenen Samstag, 2. Juli 2011, diskutierten engagierte Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren mit Kantonsrätinnen und Kantonsräten an der kantonalen Jugend-Debatte. "Politische Bildung", "Politische Mitsprache von Jugendlichen", "Armut und Reichtum in der Schweiz" sowie "Günstiger Wohnraum" - dies die Themen der Jugend-Debatte 2011. Diese Themen haben die Jugendlichen im Vorfeld in einem online Voting bestimmt. In Diskussion mit elf Kantonsrätinnen und Kantonsräten aus allen Parteien haben die Jugendlichen eine Forderungen ausgearbeitet, die sie an den Kanton Luzern aber auch an die Politik richten: Jugendliche aus dem Kanton Luzern wollen die Einführung eines kantonalen Jugendparlamentes.

Zum Abschluss der Jugend-Debatte 2011 überreichten die Jugendlichen die Forderung zur Einführung eines kantonalen Jugendparlamentes dem Regierungsratspräsidenten Marcel Schwerzmann sowie dem Kantonsratspräsidenten Leo Müller offiziell. Marcel Schwerzmann und Leo Müller sicherten den Jugendlichen zu, die Forderung in der Session vom 12./13. September dem Parlament bekannt zu machen und die Kantonsrätinnen sowie die Kantonsräte darüber zu informieren.

Jugend-Debatte 2011 - politische Partizipation

Jugendliche unter 18 Jahren altersgerecht mit der Politik in Kontakt bringen - dies war das Ziel der Jugend-Debatte 2011. Jugendliche konnten so wichtige Erfahrungen mit politischer Partizipation sammeln, und der Dialog zwischen Jugendlichen und Erwachsenen wurde gefördert. An der Debatte hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Anliegen, Ideen und Wünsche dem Kanton und der Politik mitzuteilen. Kantonsrätinnen und Kantonsräte hörten von den Jugendlichen direkt und unverfälscht, was sie beschäftigt und erlebten ihr Potenzial. Die Jugendlichen wiederum lernten die Politik als etwas Lebendiges kennen und machten die Erfahrung, dass sie mit ihrem Engagement etwas bewegen können.

Anhang: Bild Jugend-Debatte

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/9117_20110703_DISG-JD.JPG

Kontakt:

Andrea Banz Schubiger
Fachstelle Gesellschaftsfragen, Bereich Kind-Jugend-Familie
Dienststelle Soziales und Gesellschaft
Tel.: +41/41/228'58'49
(erreichbar: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag)
E-Mail: andrea.banz@lu.ch

Mario Stübi / Tamara Weber
Infoklick.ch
Regionalstelle Zentralschweiz
Zürichstrasse 73
6004 Luzern
Tel.: +41/41/420'04'82
Mobile: +41/78/764'75'85
E-Mail: mario.stuebi@infoclick.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: