Staatskanzlei Luzern

Datenschutz: Interimslösung überbrückt Vakanz

Luzern (ots) - Der Luzerner Beauftragte für den Datenschutz, Amédéo Wermelinger, wird seine Stelle bis Ende September 2011 interimistisch weiterführen. Gleichzeitig wird das Pensum seines Mitarbeiters Wolfgang Sidler im Bereich Informationssicherheit befristet aufgestockt. Das hat der Luzerner Staatsschreiber Markus Hodel mit den beiden vereinbart.

Mit dieser Regelung kann der Datenschutz bis zur Wahl des neuen Beauftragten für den Datenschutz bestmöglich sichergestellt werden, so der Luzerner Staatsschreiber Markus Hodel. Der promovierte Jurist Amédéo Wermelinger hat seine Stelle wegen seiner Wahl in den Gemeinderat von Rothenburg per Ende Mai 2011 gekündigt. Die Vakanz kann voraussichtlich nicht lückenlos auf den 1. Juni neu besetzt werden.

Amédéo Wermelinger wird gemäss der Vereinbarung mit dem Staatsschreiber die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten bis Ende September 2011 mit einem reduzierten Pensum von 25 statt bisher 50 Stellenprozenten ausführen. Wolfgang Sidler erhöht sein Pensum im Bereich Informationssicherzeit befristet von 40 auf 50 Stellenprozente.

Das Rekrutierungsverfahren für die Nachfolge von Amédéo Wermelinger ist im Gange. Der/die neue Datenschutzbeauftragte wird durch den Regierungsrat gewählt und muss durch den Kantonsrat bestätigt werden.

Kontakt:

Markus Hodel
Staatsschreiber
Tel.: +41/41/228'50'11 (heute von 15.30 - 16.15 Uhr)
E-Mail:markus.hodel@lu.ch
Internet: www.lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: