Staatskanzlei Luzern

Jugend-Debatte 2011: Themen, die Jugendliche bewegen

Luzern (ots) - Am 19. März 2011 findet die Vorveranstaltung zur ersten kantonalen Jugend-Debatte statt. Dort treffen Jugendliche gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus dem Jugendbereich eine Auswahl von möglichen Themen für die Debatte. Danach entscheidet eine Online-Abstimmung, welche drei jugendrelevanten Themen an der Jugend-Debatte diskutiert werden.

An der Jugend-Debatte 2011 diskutieren Jugendliche aus dem Kanton Luzern gemeinsam mit Politikerinnen und Politikern verschiedene Themen, die sie bewegen. Damit es sich dabei auch sicher um Themen handelt, welche die Jugendlichen interessieren und beschäftigen, findet am 19. März 2011 von 13.00 bis 16.00 Uhr im Hotel Anker in Luzern ein Workshop statt. Jugendliche aus dem Kanton Luzern sind dazu herzlich eingeladen. Sie bestimmen dort gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus dem Jugendbereich (Jugendarbeit, Schule, Verbandsjugend, Behörden, Politik usw.) mögliche Diskussionsthemen. Diese werden ab April für ein Voting online gestellt. Die drei Themen, welche dabei am besten abschneiden, werden dann an der Jugend-Debatte diskutiert. Beim Voting mitmachen dürfen alle Jugendlichen aus dem Kanton Luzern.

Jugend-Debatte 2011 Die erste Jugend-Debatte des Kantons Luzern findet am 2. Juli 2011 im Rahmen der neukonzipierten Sempacher Gedenkfeier statt. Ziel der Jugend-Debatte ist, dass Jugendliche unter 18 Jahren altersgerecht mit der Politk in Kontakt kommen und dabei wichtige Erfahrungen sammeln können. Daneben soll die Jugend-Debatte den Dialog zwischen den Jugendlichen und den Erwachsenen fördern. An der Jugend-Debatte werden verschiedene Kantonsrätinnen und Kantonsräte teilnehmen und mit den Jugendlichen Gespräche über jugendrelevante politische Themen führen. An der Veranstaltung sollen alle Jugendlichen unabhängig von ihrem Bildungsstand und ihrer Nationalität über Themen diskutieren können, die für sie von Bedeutung sind. Die Jugendlichen können in Gruppen teilnehmen, die sich im Vorfeld mit einer erwachsenen Person auf die Themen vorbereiten. Das Ergebnis der Jugend-Debatte soll in die kantonale Politik einfliessen.

Organisiert wird die Jugend-Debatte durch die Fachstelle Gesellschaftsfragen der Dienststelle Soziales und Gesellschaft zusammen mit Infoklick.ch Zentralschweiz.

Kontakt:

Sara Martin
Fachstelle Gesellschaftsfragen, Bereich Kind-Jugend-Familie
Dienststelle Soziales und Gesellschaft
Tel.: +41/41/228'65'80
(erreichbar: Donnerstag, 17. März 2011 Nachmittag, Freitag, 18. März
2011 ganzer Tag)
Internet: www.disg.lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: