Staatskanzlei Luzern

Wallfahrtskirche St. Jost in Blatten (bei Malters) - «Tag der offenen Baustelle»

    Luzern (ots) - Seit Frühjahr 2010 wird die Wallfahrtskirche St. Jost in Blatten restauriert. Das Projekt ist bereits weit fortgeschritten, derzeit läuft die Innenrestauration. Zur Halbzeit ist die Öffentlichkeit am Samstag, 22. Januar zur Besichtigung der Baustelle eingeladen.

    Ort:      Wallfahrtskirche St. Jost in Blatten (Gemeinde Malters)        
    
    Datum: Samstag, 22. Januar 2010
    
    Zeit:      10.00 bis 15.30 Uhr
    
    Parkplätze: bei der Kapelle
    
    ÖV: keine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, zu Fuss ab Bahnhof Malters ca. 45 Minuten

    Die Wallfahrtskirche St. Jost in Blatten geht auf eine Stiftung im 14. Jahrhundert zurück: Hartmann Krämer aus Blatten war 1366 auf einer Pilgerfahrt nach Saint-Josse-sur-Mer (F) von Strassenräubern überfallen worden. Aus Dankbarkeit, den Angriff überlebt zu haben, gelobte er, dem Heiligen Jost auf seinem Gut eine Kapelle zu errichten. Aus dieser Kapelle entwickelte sich in mehreren Etappen vom späten 14. bis zum 18. Jh. die heutige Anlage. Die malerisch wirkende Baugruppe mit überaus wertvoller künstlerischer Ausstattung aus Barock und Rokoko steht unter dem Schutz des Kantons und des Bundes.

    Betrieb des Wallfahrtsorts wird optimiert

    Die laufende Restaurierung umfasst die Kirche und das benachbarte Beichthaus. Neu wird im Untergeschoss des Beichthauses ein Veranstaltungsraum mit Toiletten-/Technikanlage eingerichtet, wodurch sich Bewirtschaftung und Betrieb des Wallfahrtsorts deutlich optimieren lassen. Die Aussenrestaurierung ist weitgehend abgeschlossen. Zurzeit läuft die Innenrestaurierung, für welche das Kirchenschiff vollständig eingerüstet ist.

    Um der Bevölkerung den Arbeitsstand vor Ort zu zeigen, Fragen zum Renovationsvorhaben zu beantworten und Gelegenheit zu geben, den Restauratoren bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, wird ein «Tag der offenen Baustelle» organisiert. In einem gruppenweise geführten Rundgang können an einzelnen Posten die Arbeitsweise der Restauratoren besichtigt und Informationen von Experten erfahren werden. Dabei wird auch das Gerüst begangen, was die Möglichkeit bietet, die Kirche aus ungewohnter Perspektive zu betrachten.

    Nebst mehreren Restaurierungsateliers orientieren der verantwortliche Architekt (Gabriel Wey, Sursee), Mitglieder der Baukommission (Peter Bühlmann, Seppi Burri, Christian Delb, Luzia Stalder, Thomas Zimmermann, alle Malters), die Kantonale Denkmalpflege (Cony Grünenfelder, Kantonale Denkmalpflegerin) und die Kantonsarchäologie (Jürg Manser, Kantonsarchäologe) über den Stand des Projekts und über die Ergebnisse der durchgeführten Untersuchungen.

    Bildmaterial steht unter www.da.lu.ch zur Verfügung.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Cony Grünenfelder
Kantonale Denkmalpflegerin
Tel.:    +41/41/228'53'05
E-Mail: cony.gruenenfelder@lu.ch

Gabriel Wey
Wey Architekten AG Sursee
Tel.:    +41/41/921'75'06



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: