Staatskanzlei Luzern

Sempacher Jubiläums-Gedenkfeier 2011: Fest für die ganze Bevölkerung

    Luzern (ots) - Der Luzerner Regierungsrat hat an seiner ersten Sitzung im neuen Jahr das Detailkonzept und das Budget für die Sempacher Jubiläums-Gedenkfeier 2011 genehmigt. Er will die bestehenden und bewährten lokalen Anlässe mit neuen, publikumsgerechten Veranstaltungsformen zu einer Feier für die gesamte Kantonsbevölkerung verbinden.

    An einem Mediengespräch haben am Mittwochmorgen Regierungspräsident Marcel Schwerzmann, Staatsschreiber Markus Hodel und der Sempacher Stadtpräsident Franz Schwegler die Neukonzeption der Gedenkfeier erläutert.

    Als kantonale Hauptelemente vorgesehen sind ein Forum Geschichte, eine Jugend-Debatte, der eigentliche Gedenktag am Sonntag, 3. Juli 2011 sowie eine Luzerner Musikplattform. Auf den Umzug zum Schlachtgelände wird aus Sicherheitsgründen verzichtet.

    Die bisherigen, traditionsreichen Anlässe Hellebardenlauf, Sempacherschiessen und Städtlifest finden eine Woche vorher statt. Sie gehören nicht zu den vom Kanton organisierten Veranstaltungen, werden aber mit diesen koordiniert.

    Aus Anlass des 625-Jahr-Jubiläums der Schlachtjahrzeit wird ausserdem das Schlachtgelände informativ beschriftet und das Morgenbrotstöckli renoviert.

    Anlass wird ausgewertet

    Das Budget für die Sempacher Gedenkfeier 2011 beträgt 330 000 Franken und als einmalige Investition 56 000 Franken für die Beschriftung der Schlacht und die Renovation des Morgenbrotstöcklis. Die Jubiläums-Gedenkfeier 2011 wird evaluiert. Anschliessend erfolgt der Entscheid, welche Elemente für die Gedenkfeiern der Folgejahre übernommen werden.

    Der Luzerner Regierungsrat hatte die Neukonzeption der Sempacher Gedenkfeier im Frühjahr 2010 in Auftrag gegeben. Als Projektziele gab er vor: die Präsentation des Kantons Luzern als traditionsreiches, lebendiges und zukunftorientiertes Staatswesen, eine hohe Akzeptanz des Anlasses, die Ausstrahlung auf die ganze Schweiz, die Minimierung der Sicherheitsrisiken, eine durchgängige Organisation sowie die Nutzung der Gedenkfeier für die Kommunikation langfristig angelegter Strategien des Kantons.

    Feier für ein breites Publikum

    Die kantonale Jubiläums-Gedenkfeier 2011 umfasst gemäss genehmigtem Detailkonzept folgende zentrale Elemente:Forum Geschichte: Das Forum Geschichte bringt neuere Erkenntnisse der Geschichtswissenschaft einem breiten Publikum näher. Die Termine der drei Abendveranstaltungen wurden mit Rücksicht auf das Sessionsprogramm des Kantonsrates bestimmt. Am dritten Abend (28. Juni), dem letzten Tag der Juni-Session, werden die Themen der beiden ersten Abende zusammengefasst und in einem Podiumsgespräch öffentlich diskutiert.

    ? Jugend-Debatte: Das Ziel der Jugend-Debatte am Samstag, 2. Juli ist die Förderung der politischen Partizipation. Deshalb wird Wert gelegt auf eine niederschwellige Veranstaltung, an der Jugendliche unabhängig von ihrem Bildungsstand und ihrer Nationalität über Themen diskutieren können, die für sie von Bedeutung sind. Die Jugendlichen nehmen in Gruppen teil, die sich vorbereitet haben und von Erwachsenen beglei tet werden. Das Ergebnis der Jugend-Debatte soll in die kantonale Politik einfliessen. Im Vorfeld der Debatte stellen die vier Entwicklungsträger des Kantons ihre Wirkungsbereiche jugendgerecht vor und bieten Inputs für die Themenwahl.

    ? Sempacher Gedenktag: Der Sempacher Gedenktag besteht aus dem Jahrzeit-Gottesdienst, dem Morgenbrot und dem Mittelalterfest, dem eigentlichen Rahmen für den Austausch von Bevölkerung und Politikern. Der ökumenische Gottesdienst in der Kirche St. Stefan beginnt um 9.30 Uhr. Im Festakt hält eine bedeutende Persönlichkeit eine Rede mit historischem Bezug. Das Morgenbrot um 10.30 Uhr wird von der Stadt Sempach und vom Kanton offeriert und leitet zum Mittelalterfest in der Unterstadt über. Dieses dauert bis um 16 Uhr.

    ? Musikplattform: Die Luzerner Musikplattform besteht aus halbakustischen Konzerten auf der Seebühne vor der Festhalle. Die Konzerte finden von Mittwoch, 22. bis Samstag, 25. Ju ni statt, jeweils zwischen 19 und 22 Uhr, und umfassen verschiedene Stilrichtungen. Vor, während und nach der Jugend-Debatte, also am Freitag, 1. Juli und am Samstag, 2. Juli spielen auf einer Open-Air-Bühne unterhalb der Schlachtkapelle jüngere, zugkräftige Bands aus dem Kanton Luzern. Im Anhang finden Sie den Zeitplan und eine Visualisierung.

    Bilder vom Mediengespräch erhalten Sie separat in einer zweiten Mitteilung.

    Anhänge

    http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/8587_20110112_Zeitplan.pdf

    http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/8587_20110112_Visual.jpg

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Regierungspräsident Marcel Schwerzmann
Tel.:    +41/41/228'55'41 (heute von 14.00-16.00 Uhr)
E-Mail: marcel.schwerzmann@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: