Staatskanzlei Luzern

Schweizer Denkmalpreis 2010 geht nach Sursee

Luzern (ots) - Die Konferenz der Schweizer Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger (KSD) vergibt seit 2007 den Schweizer Denkmalpreis für besonders gut gelungene Restaurierungen. Ausgezeichnet wird dieses Jahr die Gesamtrestaurierung des Gebäudekomplexes Sankt Urbanhof und Stadttheater mit dem Zwischenbau an der Theaterstrasse in der Altstadt von Sursee. Es ist dies bereits das zweite Mal, dass der Preis in den Kanton Luzern geht. Die Preisübergabe findet am Samstag, 30.Oktober um 16 Uhr im Stadttheater Sursee statt. Die Öffentlichkeit ist zur Feier im Beisein von Regierungsrätin Yvonne Schärli sowie der Bauträger (Stadtrat, Stiftungen Stadttheater und Sankt Urbanhof Sursee), von Vertretern der Fachjury, der Architekten und der Kantonalen Denkmalpflege und Archäologie herzlich eingeladen. Zukunftsweisende Gesamterneuerung Mit dem Schweizer Denkmalpreis sollen denkmalpflegerische Leistungen bekannt gemacht und gefördert werden. Die Auszeichnungen werden auf Antrag einer Fachjury ausgewählt und im Auftrag der KSD an die Bauherrin oder den Bauherrn verliehen. Die Bauträger der Stiftung Sankt Urbanhof, der Stiftung Stadttheater und der Stadt Sursee erhalten diesen Preis gemeinsam mit folgender Begründung: ?Stadttheater und Sankt Urbanhof in Sursee werden ausgezeichnet für die zukunftsweisende und qualitätsvolle Gesamterneuerung des historischen Ensembles, bei dem Alt und Neu zu einem neuen Ganzen zusammenwachsen.? Der Sankt Urbanhof ist ein markanter und bedeutender Eckpfeiler in der Altstadt von Sursee und bildet zusammen mit dem benachbarten Stadttheater ein Baudenkmal von regionaler Bedeutung. Die archäologischen und bauhistorischen Untersuchungen dokumentieren eine vielfältige Geschichte dieses Gebäudekomplexes über einen Zeitraum von rund 1200 Jahren. Der heutige St. Urbanhof, ein ehemaliges Verwaltungsgebäude des gleichnamigen Klosters, datiert aus dem ausgehenden 16. Jahrhundert, das Stadttheater mit seiner neoklassizistischen Fassade wurde 1926 eröffnet. Idealerweise konnte mit der Einrichtung des Stadtmuseums Sursee im Sankt Urbanhof und der Erweiterung des Stadttheaters eine angemessene Nutzung für die Gebäude gefunden werden. Für die projektierte Umnutzung und Gesamtrestaurierung wurde 1996/97 zum ersten Mal im Kanton Luzern ein wettbewerbähnliches Verfahren bei einem geschützten Baudenkmal durchgeführt. Die Gesamtrestaurierung erfolgte in zwei Bauetappen: 1999-2000 das Stadttheater und der Zwischenbau, 2005-2007 der Sankt Urbanhof. Komplexe Herausforderung Die Gesamtrestaurierung dieser Gebäudegruppe unter der vorgegebenen Aufgabenstellung ? Erweiterung des Stadttheaters, Einrichtung eines Museumsbetriebes sowie Umnutzung des Zwischenbaus für Infrastruktureinrichtungen und Wohnungen ? stellte für alle Beteiligten eine komplexe Herausforderung dar, sowohl im planerischen Verfahren als auch in der baulichen Umsetzung. Das Projekt der Architekten Matthias Baumann und Benedikt Rigling (Büro Masswerk Kriens), das in Zusammenarbeit mit dem Büro Wey Sursee in zwei Bauetappen ausgeführt wurde, überzeugt durch seine ausserordentlichen Qualitäten, zum einen in der Respektierung des Altbaus in seinen wesentlichen Strukturen und historischen Schichten und zum andern in der interessanten ergänzenden Raumerweiterung und -verbindung zwischen den drei Häusern. Die historischen Oberflächen wurden sorgfältig restauriert und die notwendigen baulichen Eingriffe präzis und mit Kompetenz ausgeführt. Die Räume imponieren durch den Wechsel von Enge u n d Weite und durch spannungsvolle Beziehungen von Innen und Aussen. So verkörpert dieses Werk einen eindrucksvollen Dialog zwischen Rücksichtnahme und Eigenständigkeit, zwischen Tradition und Moderne und ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung und Gestalten der Baukultur in unserer Region. Die ausserordentlichen Räume sind zudem eine Bereicherung des kulturellen Lebens der Stadt und Region Sursee und laden die Besucher ein zu den verschiedensten Anlässen, Ausstellungen und Festlichkeiten. Hinweise an die Medien: Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die öffentliche Preisübergabe hin. Fotos vom Sankt Urbanhof können unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://www.da.lu.ch/index/aktuelles/denkmalpreis.htm ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Claus Niederberger Denkmalpfleger-Stv. des Kantons Luzern Tel.: +41/41/228'53'02 E-Mail: claus.niederberger@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: