Staatskanzlei Luzern

Abstimmung G4: Entlebuch, Flühli und Hasle lehnen die Fusion ab

    Luzern (ots) - Die Fusion G4 findet nicht statt. In Entlebuch, Flühli und Hasle haben sich die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger gegen eine Fusion entschieden, einzig Schüpfheim stimmte ihr zu. Damit ist die Fusion gescheitert.

    In Entlebuch (991 Nein, 59,2 Prozent), Flühli (591 Nein, 60,7 Prozent) und in Hasle (602 Nein, 65,7 Prozent) haben sich die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger gegen die Vereinigung ausgesprochen. Einzig Schüpfheim hat der Fusion mit 1033 Ja-Stimmen (50,9 Prozent) knapp zugestimmt. Die Stimmbeteiligung in Entlebuch betrug 69,6, in Flühli 80,4, in Hasle 74, in Schüpfheim 72,9 Prozent.

    Bedauern bei den Gemeindebehörden

    Die Gemeinderäte von Entlebuch, Flühli und Hasle sind enttäuscht über das negative Ergebnis in ihren Gemeinden. Die Details seien seriös abgeklärt worden und hätten gezeigt, dass der Zusammenschluss der G4 Gemeinden eine Chance für die Zukunft gewesen wäre. Nach ihrer Meinung wäre die Vereinigung die beste Antwort auf die zunehmenden Herausforderungen für die Gemeinden gewesen.

    Nein respektieren

    Das Nein des Souveräns sei zu respektieren, sagt der Präsident der Projektsteuerung, Hansruedi Lipp. Er bedauert, dass die Argumentation der Projektsteuerung eine Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger von Entlebuch, Flühli und Hasle nicht überzeugen konnte. Auch Regierungsrätin Yvonne Schärli bedauerte den Entscheid: Sie sei überzeugt, dass die Fusion das Entlebuch vorwärts gebracht hätte. «Nach einem Abstimmungsentscheid gibt es kein Wenn und Aber (...) das Resultat ist zu akzeptieren», betonte Schärli.

    Politische Selbständigkeit bleibt

    Mit dem negativen Abstimmungsresultat werden die Gemeinden weiterhin als poli¬tisch selbständige Einheiten agieren. Für die vier Gemeinden, die bereits heute sehr intensiv zusammenarbeiten, wird die vermehrte Zusammenarbeit eine Herausforderung darstellen.

    Resultate im Überblick finden Sie im Anhang

    Anhänge

    http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/8036_20100613_G4.pdf

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Kontakt Hansruedi Lipp
Gemeindepräsident Entlebuch
Mobile: +41/79/283'77'39



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: