Staatskanzlei Luzern

«startklar»: Anschlusslösung für alle Jugendlichen im Übergang zur Berufsbildung - Einladung zur Medienkonferenz

    Luzern (ots) - Nach dem erfolgreichen Pilot des vergangenen Jahres werden im Kanton Luzern mit dem Projekt «startklar» erstmals alle Jugendlichen zentral erfasst, die bis Mitte April 2010 noch keine Anschlusslösung hatten. Die entsprechenden Dossiers werden von einem Team von Fachleuten geprüft und einer geeigneten Anschlusslösung oder einem Beratungsangebot zugewiesen. Das Ziel: Kein Schulabgänger, keine Schulabgängerin soll beim Übertritt in die Berufswelt zwischen Stuhl und Bank fallen. Der Kanton Luzern ist der erste Kanton vergleichbarer Grösse, der eine solche zentrale Erfassung und intensive Begleitung durchführt.

    Gerne informieren wir Sie an der Medienkonferenz vom 29. April über Sinn und Zweck des Projekts «startklar» und über das genaue Prozedere. Anschliessend haben Sie die Gelegenheit, sich einen Einblick in die Triage-Arbeit des 18-köpfigen Expertenteams zu verschaffen - selbstverständlich unter Wahrung des gebotenen Datenschutzes. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten Sie, sich vorgängig anzumelden.

    Datum: Donnerstag, 29. April 2010

    Zeit: 09.00 - 09.45 Uhr

    Ort:  Dienststelle Berufs- und Weiterbildung

    Obergrundstrasse 51, Luzern 5. Stock, Zimmer 507

    Ablauf: Dr. Anton Schwingruber, Bildungs- und Kulturdirektor des Kantons Luzern Sinn und Zweck des Projekts «startklar»   Josef Widmer, Leiter Dienststelle Berufs- und Weiterbildung Leitsätze für den Vermittlungsprozess   Veronika Baumgartner, Leiterin Abteilung Beratung und Integration Genauer Ablauf des Prozesses   Letztjährige Absolventin des Projekts «startklar» Erfahrungen aus Sicht einer Betroffenen

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Romy Villiger
Dienststelle Berufs- und Weiterbildung
Information, Kommunikation
Tel. direkt: +41/41/228'69'56
E-Mail: romy.villiger@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: