Staatskanzlei Luzern

Jahrbuch 2009 der Historischen Gesellschaft Luzern: Von Hochhäusern, Wandmalereien und Lebensmittelknappheit

    Luzern (ots) - Die Historische Gesellschaft Luzern bietet mit ihrem eben erschienenen Jahrbuch 2009 einen thematisch vielseitigen Überblick über das archäologische und denkmalpflegerische Schaffen des Kantons Luzern. Das reich bebilderte und spannend zu lesende Werk bietet zudem interessante Beiträge zur Hochhaus- und Wohnturm-Diskussion, über die Lebensmittelversorgung während des Zweiten Weltkrieges und über die neu entdeckten mittelalterlichen Wandmalereien in der Kommende Hohenrain.

    Vor genau einem Jahr fand in Luzern die Volksabstimmung zur Vorlage über eine neue Sportarena auf der Allmend statt, die vom Souverän gutgeheissen worden ist. Das Projekt sieht neben dem Stadion bekanntlich zwei Wohntürme vor, deren Höhe Befürworter wie Gegner irritierte und deren Dimensionen Anlass zu einer städtebaulichen Debatte gegeben haben. Solche Auseinandersetzungen sind in Luzern nicht neu: Unter dem Titel «Kuppeln und Türme» ist im jüngsten HGL-Jahrbuch ein Beitrag zu finden, der an den Beispielen des Suva-Neubaus sowie des Hochhauses Schönbühl von Alvar Aalto aufzeigt, wie bereits im 20. Jahrhundert Grossbauprojekte ähnliche Kontroversen ausgelöst haben.

    Ein Artikel über die Lebensmittelversorgung in der Stadt Luzern führt die Herausforderungen an deren Aufrechterhaltung in Zeiten des Mangels eindrücklich vor Augen: «Vorsorge, Fürsorge, Selbstsorge» waren deren Grund- und Leitgedanken vor und während des Zweiten Weltkrieges ? Grundsätze, die in der heutigen Zeit des Überflusses leicht in Vergessenheit geraten.

    Ein mehrteiliger Beitrag zu einer neu entdeckten mittelalterlichen Wandmalerei aus der Zeit des 13./14. Jahrhunderts im Komturhaus der ehemaligen Johanniterkommende Hohenrain rundet zusammen mit dem Jahresbericht der Kantonalen Denkmalpflege und einem Jahresrückblick aus der Sicht der Archäologie das Jahrbuchangebot ab.

    Das Jahrbuch der Historischen Gesellschaft Luzern ist für Fr. 35.? (zuzüglich Porto) erhältlich, Bestellungen an:

    Staatsarchiv, Schützenstrasse 9, 6000 Luzern 7, Tel. 041/228'53'65, staatsarchiv@lu.ch

    Hinweis an die Medien: Bilder/Fotos aus dem aktuellen Jahrbuch sind auf der Homepage der Denkmalpflege unter www.da.lu.ch (Aktuelles) abrufbar.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Marco Polli-Schönborn
Präsident der Historischen Gesellschaft Luzern
Tel.:    +41/41/420'29'27
E-Mail: polli.schoenborn@bluewin.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: