Staatskanzlei Luzern

Sonnenberg: Ehemahliges Kohlenbergwerk wird gesichert

    Luzern (ots) - Der Sonnenberg war während vieler Jahre ein wichtiger Rohstofflieferant für die Energieversorgung der Schweiz. Um 1830 wurde am Sonnenberg Braunkohle entdeckt und bis zum Zweiten Weltkrieg kommerziell abgebaut. Vom ehemaligen Kohlenbergwerk am Sonnenberg ist heute nicht mehr viel zu sehen. Lediglich einzelne Stolleneingänge und Absenkungen zeugen vom früheren Kohlenabbau.

    Die noch vorhandenen oberflächennahen Hohlräume entlang der ca. 1 m breiten, senkrecht einfallenden Kohlenader können durch fortschreitende Verwitterung einbrechen und stellen eine Gefährdung für die öffentliche Sicherheit dar.

    Die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif) des Kantons Luzern hat im Auftrag des Finanzdepartements die bestehenden und zukünftigen Risiken abgeklärt. Aufgrund der erkannten Schutzdefizite werden entsprechende Massnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit ergriffen.

    So wird der freie Zugang zum Stollensystem mit baulichen Massnahmen verunmöglicht und Bereiche mit Absenkungen werden eingezäunt und markiert.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Stephan Arnold
Finanzdepartement
Tel.: +41/41/228'57'99

Technische Auskünfte
Claudio Wiesmann
Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif)
Tel.: +41/41/318'11'37



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: