Staatskanzlei Luzern

Beat Balmer, Dienststellenleiter Landwirtschaft und Wald, geht in Pension

    Luzern (ots) - Beat Balmer nimmt nach 18-jährigem, engagiertem Einsatz in leitenden Funktionen der kantonalen Verwaltung Abschied vom Staatsdienst. «Beat Balmer hat als Leiter des Amtes für Umweltschutz und der Dienststelle Landwirtschaft und Wald im 'grünen Bereich' des Kantons Luzern bleibende Werte geschaffen», erklärte Regierungspräsident Max Pfister bei der Verabschiedung.

    Beat Balmer leitete ab 1991 das Amt für Umweltschutz (AfU) und übernahm 2003 die Leitung der neu geschaffenen Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa). Er betreute damit Bereiche, die in den letzten Jahren vor besonderen Herausforderungen standen. Mit seinem Namen verbinden sich Begriffe wie ökologische Unternehmensführung und wirkungsorientierte Umweltpolitik, Benchmarking im Umweltschutz, zweckmässige Branchenvereinbarungen, wirkungsvolle Kampagnen sowie erfolgreiche Seesanierungsmassnahmen. Als lawa-Leiter setzte er sich engagiert für eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums ein, so für eine Landwirtschaft, die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Anforderungen zu genügen vermag. Beim Abbau des administrativen Aufwands in der Landwirtschaft wurde schweizweit Pionierarbeit geleistet und mit dem Ressourcenprogramm Stickstoff Luzern setzte Beat Balmer neue Massstäbe bei der Reduktion der Ammoniakverluste und der Erhöhung der einzelbetrieblichen Stickstoff-Effizienz. Im Bereich Wald führte er die für eine rationelle Bewirtschaftung wichtigen Regionalen Organisationen ein.

    Die Amtszeit von Beat Balmer war geprägt von Umgestaltungen und Neuordnungen in der Verwaltung. Beat Balmer hat diese Reformphase wesentlich mitgeprägt. So war das AfU eine der sieben Pilotstellen des Kantons bei der Einführung von «New Public Management» und 1998 erfolgte im Zuge der Organisationsentwicklung der Zusammenschluss der bisherigen fünf Standorte und Fachbereiche im Schildgebäude am Rotsee. 2003 vereinigte er mit grosser Umsicht Landwirtschaftsamt, Kantonsforstamt sowie Fischerei- und Jagdverwaltung in der neuen Dienststelle lawa und 2005 führte er die drei «Kulturen» auch geografisch am gemeinsamen Standort in Sursee zusammen.

    Beat Balmer genoss grosse Wertschätzung in allen Kreisen. Regierungspräsident Max Pfister: «Beat Balmer überzeugte mit Sachkompetenz und Verhandlungsgeschick auch in schwierigen Situationen. Er war ein geachteter und erfolgreicher Botschafter und Vertreter unseres Kantons.»

    Beat Balmer geht auf eigenen Wunsch vorzeitig in Pension. Der Regierungsrat dankt dem scheidenden Dienststellenleiter für seine kompetente und engagierte Tätigkeit im Dienste des Staates. Beat Balmer übergibt seinem Nachfolger Christoph Böbner einen bestens geführten Dienstleistungsbetrieb.

    Anhänge http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/7046_lawa_Balmer_Beat.jpg

ots Originaltext: Staatskanzlei Kanton Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement
Tel.: +41/41/228'53'52



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: