Staatskanzlei Luzern

Bedeutender Fund einer Wandmalerei aus dem 17. Jahrhundert: Einladung an die Medien

Luzern (ots) - Die Denkmalpflege hat im Zuge einer Hausrenovation in der Luzerner Altstadt an der Kapellgasse 22/Eisengasse 1 einen bedeutenden Fund an figürlicher Wandmalerei aus dem 17. Jahrhundert gemacht. Zum Vorschein kam ein nachgotischer Türbogen mit der Jahrzahl 1622. Im Haus selbst wurde eine Wandmalerei wohl aus derselben Zeit entdeckt. Sie zeigt eine Darstellung der Kreuzigung Christi mit der Stadt Jerusalem im Hintergrund. Die Stadtansicht zeigt Anklänge an das Luzerner Stadtbild jener Zeit. Die Szene ist mit reichem Girlanden- und Früchtewerk gerahmt. Die Denkmalpflege möchte diesen bedeutenden Fund den Medien vorstellen, am Montag, 4. Mai 2009, 10.00 Uhr Treffpunkt vor dem Haus Kapellgasse22/ Eisengasse 1 in Luzern. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Georg Carlen, Kantonaler Denkmalpfleger Tel.: +41/41/228'53'01 E-Mail: georg.carlen@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: