Staatskanzlei Luzern

04.-16. Mai 2009: Aktionswochen zum Thema "Depression"

    Luzern (ots) - Eine Depression ist eine Krankheit, die alle treffen kann. Sie ist kein Ausdruck persönlichen Versagens, sondern eine ernst zu nehmende Erkrankung.

    Mit dem Ziel, die Früherkennung der Depression und das Wissen über diese Krankheit sowie ihre Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern, organisiert das bem Kantonsärztlichen Dienst angesiedelte "Luzerner Bündnis gegen Depression" im Mai zwei Aktionswochen.

    Geplant sind Veranstaltungen u.a. zu Themen wie "Depression und Arbeitsplatz", "Depressionen bei Jugendlichen", "Erschöpfung und Depressionen bei Eltern nach einer Geburt", "Altersdepression" und "Psychotherapie". Zudem wird eine interaktive Theatervorstellung aufgeführt und die psychiatrischen Ambulatorien öffnen für die Luzerner Bevölkerung ihre Türen. Weiterführende Links zum Thema Depression sowie Adressen von Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige finden Sie auf der Projekthomepage www.luzerner-buendnis.ch.

    Zu allen Veranstaltungen sind die Medien eingeladen.

    Das Programm der Veranstaltungen finden Sie hier: www.kantonsarzt.lu.ch/depression_flyer_aktionswoche_a4_einzel.pdf

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. phil. nat. Hans-Peter Roost
Medienansprechperson
Stellvertreter der Kantonsärztin
Kantonsärztliche Dienste des Kantons Luzern
Meyerstr. 20
Postfach 3439
6002 Luzern
Tel.:    +41/41/228'60'90
E-Mail: hans-peter.roost@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: