Staatskanzlei Luzern

Autobahnzubringer Rontal: Durchschlag des Pilotstollens

Luzern (ots) - Mit dem Durchschlag des Pilotstollens für den Tunnel Buchrain ist am 12. Dezember 2008 ein erster Meilenstein bei der Realisierung des Autobahnzubringers Rontal erreicht worden. Der 700 Meter lange Pilotstollen hat einen Durchmesser von 3.65 Meter und dient der Erkundung der geologischen Verhältnisse sowie als Lüftungsstollen für die Hauptvortriebsarbeiten des Tunnels. Um 15.30 Uhr durchschlug die Tunnelbohrmaschine das letzte Felsstück beim Portal Seite Reusstal. Mit einer schlichten Feier würdigten Vertreter des Kantons Luzern und der Gemeinden, Projektverfasser, Bauleitung und Bauunternehmung zusammen mit den Mineuren den erfolgreichen Durchschlag. Vor zwei Monaten war die Tunnelbohrmaschine beim Portal Seite Rontal in Betrieb gesetzt worden. In den insgesamt 38 Vortriebstagen brach sie ein Volumen von 7'300 Kubikmeter aus. Mit dem Ausbruchsmaterial - vorwiegend Sandstein, Siltstein und Nagelfluh - wird die Rampe für die zukünftige Rontalbrücke aufgeschüttet. Seit Oktober läuft bereits auch der Hauptvortrieb für den Tunnel Buchrain vom Reusstal her. Diese Ausbruchsarbeiten werden rund 18 Monate dauern. 2009 beginnen zudem die Installations- und Pfählungsarbeiten für die Rontalbrücke. Gleichzeitig werden die Arbeiten an der Unterführung Fahr beim Knoten Reussbrücke aufgenommen. Mit dem Zubringer Rontal und dem ebenfalls noch zu erstellenden Autobahnanschluss Buchrain erhält das Rontal eine direkte Verbindung ans Nationalstrassennetz. Die Inbetriebnahme ist Mitte 2011 vorgesehen. Fotos des Ereignisses finden Sie im Anhang. Anhänge http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/6551_Durchschlag-1.JPG http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/6551_Durchschlag-2.JPG ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Fredy Rey Kantonsingenieur Tel.: +41/76/381'05'30

Das könnte Sie auch interessieren: