Staatskanzlei Luzern

Ein Jahr Englisch für rund 4000 Drittklässler: Lehrpersonen und Schüler sind "highly motivated"

Luzern (ots) - Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird an sämtlichen 3. Primarklassen der Luzerner Volksschulen Englisch unterrichtet. Für die Lehrpersonen bedeutete dies eine intensive Zeit der Aus- und Weiterbildung, die vergangene Woche mit einem Zertifikat zur Unterrichtsberechtigung belohnt wurde. Für 220 Luzerner Klassen begann im August 2007 ein neues Schulkapitel: die rund 4000 Drittklässler starteten mit "Englisch an der Primarschule" - und betraten damit zusammen mit ihren Lehrpersonen bildungspolitisches Neuland. Die 188 Lehrerinnen und Lehrer absolvierten bereits ein Jahr zuvor eine Grundausbildung, verbunden mit einem mindestens vierwöchigen Aufenthalt in einem englischsprachigen Land und schlossen diesen Juni den anschliessenden berufsbegleitenden Aufbaukurs ab. Vergangene Woche fand nun in der Aula des Schweizerischen Paraplegikerzentrums in Nottwil die erste Zertifizierungsfeier für Lehrpersonen im Rahmen des Projekts Englisch Primar statt. Das Zertifikat berechtigt die Lehrpersonen, in Zukunft Englisch an der Primarschule im Kanton Luzern zu unterrichten. Vier Module mussten im Verlauf der Ausbildung absolviert werden, zwei Sprachmodule und zwei Methodikmodule. Mit einem internationalen Sprachzertifikat auf Level C1 mussten die Lehrpersonen beweisen, dass sie über eine sehr hohe Sprachkompetenz verfügen. "The right decision" im Jahr 2004 Im Rahmen der Zertifizierungsfeier dankte Bildungsdirektor Anton Schwingruber den frisch gebackenen Englisch-Lehrpersonen für ihre Bereitschaft zur Absolvierung der Ausbildung. "Damit ermöglichen Sie den Kindern einen guten Start in eine neue Fremdsprache", würdigte er ihr Engagement für einen lebendigen Sprachunterricht. Für Projektleiter Peach Richmond war das 2004 erfolgte "Ja" des Regierungsrates zur Einführung von Englisch an der Primarschule "the right decision" und sowohl Schüler als auch Lehrpersonen erlebten dieses Jahr "highly motivated". Der Leiter der Dienststelle Volksschulbildung Charles Vincent wies in seiner Ansprache auf die elementare Bedeutung der Sprache für den Menschen, die Bedeutung des schulischen Sprachenlernens und die Wichtigkeit einer guten Sprachkompetenz der Lehrpersonen hin. "Sprache öffnet den Kindern das Tor zur Welt", meinte Vincent und im Zentrum des erfolgreichen Lernens stehen die Lehrpersonen "mit der Freude an der Sprache und am Sprachunterricht". Die Grund- und Aufbaukurse für Englisch an der Primarschule werden nun weitergeführt. Bis im Jahr 2011 werden rund 750 Lehrpersonen mit der Berechtigung zum Englisch-Unterrichten für die Luzerner Schulen zur Verfügung stehen. Hinweis an die Medien Dieser Medienmitteilung sind beigefügt: - Liste der zertifizierten Lehrpersonen - Foto Bildungsdirektor Dr. Anton Schwingruber mit einer Gruppe Lehrpersonen, die das Zertifikat und damit die Unterrichtsberechtigung für Englisch an der Primarschule erhalten haben. Anhänge www.lu.ch/download/sk/mm_photo/6083_Englisch-Lehrpersonen_f.jpg www.lu.ch/download/sk/mm_photo/6083_Englisch-Lehrpersonen_sw.jpg www.lu.ch/download/sk/mm_photo/6083_Englisch-Zertifizierung.xls ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Peach Richmond Projektleiter Englisch an der Primarschule Tel.: +41/41/228'73'18 (erreichbar Di, 1. Juli 2008, 10 bis 15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren: